Jetzt spenden
17.02.2020

Neue Comundo-Fachleute am Start

Mit ihrer Ausreise beginnen 24 Comundo-Fachleute aus verschiedenen Berufen und Regionen der Schweiz und Deutschlands ihre Entwicklungseinsätze in Lateinamerika und Afrika. Möchten Sie erfahren, was ihre Motivation ist und was sie in ihren Projekten bewirken möchten? Sehen Sie sich das Video an!

Die ausreisenden Fachleute freuen sich auf die neue berufliche und persönliche Herausforderung. Sie werden mit ihrem Fachwissen lokale Entwicklungsprojekte unserer Partnerorganisationen stärken. Der enge Austausch zwischen Menschen aus verschiedenen Kulturen fördert die gelebte Solidarität über nationale Grenzen hinweg und verbessert die Lebensbedingungen von armutsbetroffenen Kindern, Jugendlichen und ihren Familien langfristig.

Die wichtigen Einsätze unserer Fachleute sind möglich dank Spenden von Menschen wie Ihnen. Mit Ihrer Unterstützung tragen Sie dazu bei, dass Kinder, Jugendliche und ihre Familien trotz grosser Armut Chancen für die Zukunft bekommen, herzlichen Dank!

Jetzt spenden

 

Neu in Bolivien im Einsatz

Schutz vor Gewalt und eine gesicherte Existenz für Kinder, Jugendliche und ihre Familien

Pascal Frischknecht
Soziologe und Politikwissenschaftler aus Zürich

Sein Projekt: Lobbyarbeit für Frauen- und Kinderrechte
Der Politikwissenschaftler Pascal Frischknecht erarbeitet wissenschaftliche Studien zur Situation der Kinder- und Frauenrechte in Bolivien und unterstützt die Partnerorganisation CDH in der Lobby- und Vernetzungsarbeit, damit das Gesetz für ein Leben ohne Gewalt konsequenter umgesetzt wird. Mehr erfahren


Florine Salzgeber
Psychologin aus Basel

Ihr Projekt: Teilen von Wissen zum Umgang mit Gewalt
Florine Salzgeber unterstützt die NGO Wiñay Pacha dabei, ihr Wissen zu selbst entwickelten Methoden im Bereich der Gewaltprävention und Opferbegleitung an andere zentrale Akteure weiterzugeben. Dabei spielt die Kinder- und Jugendpartizipation eine zentrale Rolle.
Mehr erfahren
 

Barbara Banfi
Sozialpädagogin aus Brusino Arsizio (TI)

Ihr Projekt: Existenzsicherung von Frauen in Armut
In Bolivien haben Frauen meist schlechten Zugang zu Bildung und dem Arbeitsmarkt. Häufige Folgen davon sind starke Abhängigkeit von männlichen Familienmitgliedern und Gewalt. Die Sozialarbeiterin Barbara Banfi setzt sich für die Stärkung der Rechte von Frauen und mehr Geschlechter-Gerechtigkeit ein.
Mehr erfahren


Sabrina Maass
Qualitätsmanagerin MSc aus Kilchberg (ZH)

Ihr Projekt: Bessere Opferbetreuung dank Qualitätsmanagement
Die Qualitätsmanagerin Sabrina Maass schult die Partnerorganisation ENDA, die in El Alto zwei Therapiezentren für gewaltbetroffene Kinder und Jugendliche führt, im Bereich Qualitätsmanagement. Ziel ist, dass diese ihre sozialen Dienstleistungen verbessern kann und gewaltbetroffene Frauen und Kinder eine professionellere Betreuung erhalten.  Mehr erfahren
 

Gyger Jérôme
Politikwissenschaftler aus Blonay (VD)

Sein Projekt: Gesunde Ernährung und mehr Einkommen
Viele Familien in El Alto, Bolivien kämpfen um ihr Überleben. Der Politikwissenschaftler Jérôme Gyger unterstützt Frauengruppen dabei, ihre Einkommensmöglichkeiten aus eigener Kraft zu verbessern und die Existenz ihrer Familien zu sichern.
Mehr erfahren
 

Mechthild Bücker
Betriebswirtin NPO aus Basel

Ihr Projekt: Ernährungssicherheit für indigene Landbevölkerung 
Der Klimawandel, industrielle Landwirtschaft und Waldrodungen bedrohen die Lebensgrundlagen indigener Gemeinschaften im Norden Boliviens. Die Betriebswirtin Mechthild Bücker stärkt kleinbäuerliche Organisationen und berät sie in ihrer politischen Arbeit sowie bei der Erschliessung neuer Märkte.  Mehr erfahren


Neu in Nicaragua im Einsatz

Bessere Lebensbedingungen für Kleinbauernfamilien und Ernährungssicherheit trotz Klimawandel

Marco Ventriglia
Umweltökonom aus Bioggio (Malcantone, TI)

Sein Projekt: Faire Preise und mehr Gewinn für Bauernfamilien
Nicaragua ist eines der Länder, die weltweit am stärksten vom Klimawandel bedroht sind. Umso mehr brauchen die Bauernfamilien faire Preise für ihre Produkte, um ihre Existenz sichern zu können. Marco Ventriglia unterstützt UCANS, ein Zusammenschluss landwirtschaftlicher Genossenschaften, bei der Entwicklung neuer Geschäfts- und Marketingstrategien.  Mehr erfahren


Giulia Favilla
Forscherin im Bereich der bildenden Kunst aus Caslano (TI)

Ihr Projekt: Kulturelles Erbe als Ressource für den Ökotourismus
Die Ökotourismusgenossenschaft COTUCPROMA schafft mit der Förderung des Tourismus und der Vermarktung von Kunsthandwerk Arbeitsplätze und verbessert die Lebenssituation der regionalen Bauernfamilien. Giulia Favilla unterstützt COTUCPROMA unter anderem mit der Entwicklung neuer Ideen zur Aufwertung des kulturellen Erbes.
Mehr erfahren


Matteo Falteri
Berater für Business Development und Marketing aus Caslano (TI)

Sein Projekt: Mehr Einkommen für Kleinbauernfamilien
In Nicaragua bedroht der Klimawandel die Ernährungssicherheit. Mit Unterstützung der Kooperative COTUCPROMA und des Wirtschaftswissenschaftlers Matteo Falteri baut die ländliche Bevölkerung einen ökologischen Tourismus auf und verbessert ihre Einkommenssituation und ihre Lebensbedingungen langfristig.  Mehr erfahren
 

Jürgen Abadia
Agrarökonom aus Denzlinden (Deutschland)

Sein Projekt: Junge Unternehmerinnen und Unternehmer stärken
Der erfahrene Agrarwissenschaftler Jürgen Abadia hilft mit, junge Menschen in ländlichen Regionen Nicaraguas in Marketing und Unternehmensführung auszubilden. Dank neuer Produkte und Marken sowie der gezielten Entwicklung von Business-Plänen können junge Bauernfamilien ihre Existenz sichern.
Mehr erfahren


Neu in Kenia im Einsatz

Zukunftschancen dank Bildung und besserer Gesundheit

Wanda Mainka
Sprechwissenschaftlerin aus Potsdam (Deutschland)

Ihr Projekt: Therapeutische Unterstützung für Kinder
Wanda Mainka setzt sich in Kenia für die Betreuung von Kindern mit Behinderungen ein. Möglichst viele Kinder sollen unabhängig von ihrer Herkunft Zugang zu therapeutischer Unterstützung erhalten, damit sie ihre Fähigkeiten bestmöglich entfalten und weiterentwickeln können.
Mehr erfahren


Neu in Namibia im Einsatz

Bessere Bildung für benachteiligte Kinder und Jugendliche

Benno Greter
Betriebsökonom aus Brunnen (SZ)

Sein Projekt: Bildung für alle dank effizientem Schulsystem
Der Betriebsökonom Benno Greter setzt sich in Namibia für Schülerinnen und Schüler mit Lernschwierigkeiten ein; in besonderem Masse für Kinder und Jugendliche aus der Minderheit des San-Volkes. Er berät die regionale Bildungsdirektion und Schulleitungen in Management-, Finanz- und Personalfragen.  Mehr erfahren


Cindy Stieger
Betriebsökonomin und Marketingleiterin aus Zürich

Ihr Projekt: Bildungsqualität für alle Schulkinder
In der Region Zambezi haben nicht alle Kinder Zugang zu guter Schulbildung. Viele brechen die Schule noch vor der Sekundarstufe ab. Die Betriebsökonomin Cindy Stieger schult die regionale Bildungsdirektion im effizienten Umgang mit finanziellen und personellen Ressourcen, um die Bildungsqualität zu erhöhen.  Mehr erfahren


Neu in Sambia im Einsatz

Zukunftschancen dank Bildung

Sacha Chillier
Lehrer aus Bossonnens (FR)

Sein Projekt: IT-Schulungen für bessere Bildungschancen
In den öffentlichen Schulen Sambias herrschen oft prekäre Verhältnisse. Um die Qualität der Bildung zu erhöhen, macht sich die Comundo-Partnerorganisation «Expanded Church Response» Informations- und Kommunikationstechnologien zu Nutze. Der Lehrer Sacha Chillier unterstützt sie bei der Umsetzung dieser Strategie. 
Mehr erfahren


Andreas Baumgartner
Sozialpädagoge FH aus Zürich

Sein Projekt: Austausch und Lernen in sicherer Umgebung
In Bauleni, einem Slum der sambischen Hauptstadt Lusaka, haben es Kinder und Jugendliche besonders schwer, sich frei entwickeln zu können. Der Sozialpädagoge Andreas Baumgartner stärkt das Jugendzentrum vor Ort in der Entwicklung neuer Freizeit- und Bildungsangebote und dem Wissensmanagement.  Mehr erfahren


Hannes Gfeller
Sozialarbeiter aus Bern

Sein Projekt: Kinderschutz an Schulen stärken
In Sambia werden Kinder an Schulen und in ihren Familien auch heute noch oft mit Gewalt bestraft. Der Sozialarbeiter Hannes Gfeller unterstützt die Don Bosco-Schulen bei der Einführung einer wirksamen Kinderschutzpolitik und der Prävention von Gewalt an Kindern.  Mehr erfahren


Anna Alder
Politologin aus Eglisau (ZH)

Ihr Projekt: Schulbildung für schutzbedürftige Kinder
Im Bauleni-Slum der sambischen Hauptstadt Lusaka können viele Kinder und Jugendliche nicht zur Schule gehen oder verlassen sie frühzeitig. Die Politologin Anna Alder unterstützt eine Schule der lokalen Diözese in der Kommunikation, um auf die fehlende Bildung aufmerksam zu machen.  Mehr erfahren

 

Neu in Kolumbien im Einsatz

Chancen auf dauerhaften Frieden ermöglichen

Anna Lena Diesselmann
Sprachwissenschaftlerin und Spezialistin für psychosoziale Interventionen

Ihr Projekt: Neue Methoden zum Schutz der Menschenrechte
Anna Diesselman und das «Vicaría para la Reconciliación y la Paz» setzen sich in Kolumbien für eine gerechtere und offene Gesellschaft ein. Angesichts weit verbreiteter Gewalt unterstützen sie gefährdete Bevölkerungsgruppen bei der Ausübung ihrer Grundrechte.  Mehr erfahren


Andreas Hetzer
Sozialwissenschaftler

Sein Projekt: Rechte stärken mit neuen Formen der Kommunikation
Die «Corporación Centro de Pastoral Afrocolombiana de Cali» setzt sich für die Verbesserung der Lebensbedingungen der afro-kolumbianischen Bevölkerung ein. Der Politikwissenschaftler Andreas Hetzer trägt dazu bei, ihren Anliegen mit Hilfe neuer Informationstechnologien mehr Gehör zu verschaffen.  Mehr erfahren
 

Jetzt Rundbriefe abonnieren

In ihren Rundbriefen berichten unsere Fachleute zweimal jährlich hautnah von ihren Erfahrungen rund um die Einsätze. Kontaktieren Sie uns, damit wir Sie in den Verteiler einer ausgewählten Fachperson aufnehmen können!  
Kontaktformular