Jetzt spenden

Gesunde Ernährung und mehr Einkommen

Viele Familien in El Alto, Bolivien kämpfen um ihr Überleben. Der Politikwissenschaftler Jérôme Gyger unterstützt Frauengruppen dabei, ihre Einkommensmöglichkeiten aus eigener Kraft zu verbessern und die Existenz ihrer Familien zu sichern.

El Alto ist in den letzten Jahrzehnten stark gewachsen. Menschen aus verschiedensten Regionen sind in der Hoffnung auf bessere Lebensperspektiven zugewandert. Doch viele bäuerliche Familien sind verarmt und der Klimawandel erschwert ihre Situation zusätzlich. Frauen sind wegen traditioneller Rollenvorstellungen und fehlendem Zugang zu Bildung besonders stark von Armut betroffen. Dabei leisten sie wichtige Beiträge zu einer gesunden und ökologischen landwirtschaftlichen Produktion sowie zum Zusammenhalt der Gesellschaft. Doch sie erhalten dafür wenig Wertschätzung und haben kaum Mitspracherechte. Jérôme Gyger, der einen Masterabschluss in Sozialpolitik und Entwicklung hat, unterstützt Initiativen von Frauen, welche die ökologische Landwirtschaft und eine gesunde Ernährung fördern sowie das Selbstwertgefühl, die Einkommenssituation und die Stellung der Frauen verbessern.

Partnerorganisation vor Ort
Das Aus- und Weiterbildungszentrum FOCAPACI in El Alto fördert die Bürgerbeteiligung und gestaltet Prozesse der lokalen Entwicklung und Initiativen für eine ökologische Landwirtschaft aktiv mit. Als Institution der Katholischen Kirche setzt FOCAPACI darauf, dass gerade auch benachteiligte Menschen wichtige Akteure der städtischen Entwicklung sind.

Ziel des Einsatzes
Mit Unterstützung von Jérôme Gyger organisieren sich Frauengruppen, um gemeinsam die Ernährungssicherheit ihrer Familien zu verbessern. Neue Technologien helfen dabei, Wasser effizient zu nutzen und den Anbau hochwertiger Lebensmittel zu ermöglichen. Dank gezielter Marketingstrategien können die Bäuerinnen ihre Produkte besser vermarkten.

Fachperson

Jérôme Gyger
Politikwissenschaftler

E-Mail

Eckdaten

01.01.2020 - 31.12.2021
El Alto / Bolivien
Ernährung und Einkommen

Jetzt spenden

Projekte in Bolivien

Spenden für Jérôme Gyger

Wir freuen uns, dass sie den Einsatz von Jérôme Gyger unterstützen möchten. Dank einer grosszügigen Spende ist die erforderliche Finanzierung bereits zusammengekommen. Deshalb kann der Einsatz nicht mehr als Spendenzweck ausgewählt werden.

Jedoch freuen wir uns sehr über eine Spende zugunsten unseres Landesprogramms Bolivien; so unterstützen Sie vergleichbare Projekte, bei denen grosser Bedarf besteht. Herzlichen Dank!

Verwandte Themen

Blog | 10.07.2020

Städtische Gemüseplantagen sichern das Überleben

Wie soll man in einer Grossstadt wie El Alto während der Corona-Krise über die Runden kommen? Comundo-Fachperson Jérôme Gyger schildert die Situation vor Ort angesichts informeller Wirtschaft und häus... Mehr