Jetzt spenden

Ernährungssicherheit für indigene Landbevölkerung

Der Klimawandel, industrielle Landwirtschaft und Waldrodungen bedrohen die Lebensgrundlagen indigener Gemeinschaften im Norden Boliviens. Die Betriebswirtin Mechthild Bücker stärkt kleinbäuerliche Organisationen und berät sie in ihrer politischen Arbeit sowie bei der Erschliessung neuer Märkte.

In der nördlichen Region Chiquitanía haben agro- und forstwirtschaftliche Tätigkeiten Tradition. Die Abholzung der tropischen Wälder für agroindustrielle Monokulturen führt aber zu einem immer grösseren Verlust der biologischen Vielfalt, zu Überschwemmungen und Erosion und der Auslaugung der Böden. Die indigenen und bäuerlichen Bevölkerungsgruppen geraten in Bedrängnis, da ihr Angebot an Nahrungsmitteln eingeschränkt und ihre Existenz gefährdet wird. Der Klimawandel und die Ausweitung von Waldbränden verschärfen die Nahrungskrise zusätzlich.

Als Mitglied des Teams von CIPCA entwickelt Mechthild Bücker Strategien zur Stärkung der kleinbäuerlichen Organisationen, bildet Frauen weiter und unterstützt deren politische Arbeit, damit die Anliegen der indigenen Kleinbauernfamilien mehr Gehör finden.

Partnerorganisation 
Das Forschungszentrum CIPCA (Zentrum für Forschung und Förderung des Bauerntums) strebt eine nachhaltige Entwicklung der bäuerlichen Wirtschaft an. Zu seinen wichtigsten Tätigkeiten gehören die Stärkung der indigenen Wirtschaftsorganisationen, die Erschliessung lokaler und regionaler Märkte, die Förderung der Geschlechter-Gerechtigkeit und die Unterstützung der politischen Arbeit der Organisationen.

CIPCA nahm seine Tätigkeit in Santa Cruz im Jahr 1978 auf. Über die Jahrzehnte hinweg war das Zentrum in verschiedenen Regionen des Departements tätig. Aufgrund seiner jahrzehntelangen engen Zusammenarbeit mit der ländlichen Bevölkerung gilt es als Vorreiterin bei der Förderung einer nachhaltigen ländlichen Entwicklung und bei Bestrebungen für mehr Autonomie und Gerechtigkeit.

Ziel des Einsatzes
Indigene Kleinbauernfamilien können die Nahrungsmittelproduktion steigern und ihre Einkommen dank einer besseren Vermarktung erhöhen. Gleichzeitig gehen sie schonend mit ihren Lebensgrundlagen um. Auf politischer Ebene setzen sich kleinbäuerliche Organisationen erfolgreich für ihre Anliegen und bessere Rahmenbedingungen ein. 


Jetzt Rundbriefe abonnieren

In ihren Rundbriefen berichtet Mechthild Bücker zweimal jährlich hautnah von ihren Erfahrungen rund um den Einsatz. Kontaktieren Sie uns, damit wir Sie in den Verteiler aufnehmen können!
Kontaktformular

Fachperson

Mechthild Bücker
Betriebswirtin NPO

E-Mail

01.03.2020 - 28.02.2022
Santa Cruz / Bolivien
Ernährung und Einkommen

Jetzt spenden

Projekte in Bolivien