Jetzt spenden

Peru – Schutz der Rechte und Lebensgrundlagen indigener Völker

Die Rohstoffindustrie und der Klimawandel bedrohen die Lebensgrundlagen indigener Völker in Peru. Comundo bestärkt die Menschen darin, für ihre Rechte und eine intakte Natur einzustehen.

Landeskontext

In Peru stehen die Lebensgrundlagen indigener Völker stark unter Druck. Die Rohstoffförderung wird als wichtiger Antrieb für das Wirtschaftswachstum angesehen, trotz ihrer teils verheerenden Auswirkungen auf die Umwelt und Gesundheit der Menschen. Dies führt zu zahlreichen Konflikten. Der Staat kriminalisiert Menschen, die sich für ihre Rechte und den Schutz der Umwelt einsetzen, um so den Widerstand gegen den Rohstoffabbau zu stoppen. Zudem sind wegen des Klimawandels viele Regionen Perus von Wasserknappheit und extremen Wetterereignissen bedroht.

Das bewirkt Comundo

Comundo engagiert sich für die Rechte indigener Gemeinschaften. Mit Bildungsangeboten befähigen wir die Menschen unter anderem darin, die Ursachen von Umweltkonflikten zu erkennen, ihre Mitspracherechte wahrzunehmen und die Geschlechtergerechtigkeit zu fördern. Traditionelles indigenes Wissen soll landesweit mehr Anerkennung erhalten, da es für den Erhalt und die nachhaltige Nutzung der Lebensgrundlagen wichtig ist. Dazu unterstützen wir Lobbyarbeit auf lokaler, regionaler und nationaler Ebene. Zudem werden Massnahmen zur Anpassung an den Klimawandel gefördert. Da sich die Bedingungen stark verändern, braucht es neue Einkommensmöglichkeiten für die junge indigene Bevölkerung in den peruanischen Anden.

Das Landesprogramm wird von der Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit DEZA (im EDA), im Rahmen des institutionellen Programms von Unité 2021-2024, unterstützt.


Unsere Fachleute und Projekte 

Projekttyp
02.2024 - 01.2026 | Peru

Jugend- und Gemeindeengagement für Umwelt stärken

Marco Andreoli
Geograf
Menschenrechte und Demokratie | Klima und Umwelt

Mehr
07.2022 - 07.2024 | Peru

An Schulen Bewusstsein für Umweltschutz stärken

Simea Bachmann
Umweltwissenschaftlerin
Menschenrechte und Demokratie | Klima und Umwelt

Mehr
02.2022 - 01.2025 | Peru

Kinder verteidigen Recht auf eine gesunde Umwelt

Tobias Reichel
Sozialarbeiter
Menschenrechte und Demokratie | Klima und Umwelt

Mehr
01.2022 - 12.2024 | Peru

Ein würdevolles Leben für alte Menschen

Fabienne Haldimann
Sozialarbeiterin
Menschenrechte und Demokratie | Gesundheit

Mehr
03.2022 - 04.2026 | Peru

Mehr Sensibilisierung für eine bessere Umwelt

Lucía Téllez
Umweltwissenschaftlerin
Menschenrechte und Demokratie | Klima und Umwelt

Mehr
02.2022 - 01.2025 | Peru

Stärkung der Rechte indigener Amazonasvölker

Dorothee Kuckhoff
Politologin
Menschenrechte und Demokratie

Mehr
01.2022 - 12.2024 | Peru

Verteidigung der Lebensräume indigener Menschen

Thomas Niederberger
Sozialanthropologe und Journalist
Menschenrechte und Demokratie

Mehr
04.2023 - 01.2026 | Peru

Lebensperspektiven für heute und die Zukunft

Fabian Simeon
Politikwissenschaftler
Menschenrechte und Demokratie | Klima und Umwelt

Mehr
05.2021 - 04.2024 | Peru

Sensibilisierung der Bevölkerung für Klimawandel

Michèle Stebler
Sozialarbeiterin
Menschenrechte und Demokratie

Mehr
07.2024 - 06.2027 | Peru

Kinder lernen nachhaltigen Umgang mit der Umwelt

Amanda Jousset
Umweltanthropologin
Bildung

Mehr
02.2024 - 01.2027 | Peru

Mehr Mitbestimmung für ländliche Bevölkerung

René Torres
Journalist
Klima und Umwelt | Bildung

Mehr
09.2023 - 09.2026 | Peru

Jugendliche verteidigen Recht auf gesunde Umwelt

Jennifer Koppelin
Sozialwissenschaftlerin
Menschenrechte und Demokratie

Mehr
01.2024 - 12.2025 | Peru

Gerechtes Leben für alte Menschen

Menschenrechte und Demokratie | Gesundheit

Mehr
Die ehemalige Comundo-Fachperson Nuria Frey mit einem lokalen Mitarbeiter bei der Entnahme von Wasserproben am Piuray-See.
01.2023 - 12.2025 | Peru

Lobbying für Umweltgerechtigkeit

Menschenrechte und Demokratie

Mehr
01.2023 - 12.2025 | Peru

Umweltzerstörung: Bildung gegen Fake News

Menschenrechte und Demokratie

Mehr
Die Mine in Cerro de Pasco frisst sich immer tiefer in die Stadt hinein.
01.2023 - 12.2024 | Peru

Jugendliche gegen Umweltzerstörung durch Bergbau

Menschenrechte und Demokratie | Klima und Umwelt

Mehr

Vielen Dank!

Ihre Spende gibt indigenen Gemeinschaften in Peru eine Stimme.

Verantwortung Landesprogramm

Paul Mathis

Verantwortlicher Programme Bolivien und Peru
+41 58 854 11 85
E-Mail

Landesbüro Peru

Hildegard Willer

Leiterin Programm Peru
E-Mail

José Ramiro Llatas Pérez

Leiter Programm Peru
E-Mail