Jetzt spenden

Bolivien – Besserer Schutz vor Gewalt und eine gesicherte Existenz für Benachteiligte

Comundo stärkt in Bolivien die Existenz von benachteiligten Bevölkerungsgruppen und fördert ein gewaltfreies Leben in einer gesunden sozialen und ökologischen Umgebung. 

Landeskontext 

Trotz der Bemühungen Boliviens, Rechtsstaatlichkeit, Menschenrechte und Bürgerbeteiligung zu fördern, bestehen nach wie vor grosse strukturelle Schwächen der Institutionen. Dies zeigt sich u.a. in einer mangelhaften Grundversorgung und Existenzsicherung oder in einem überlasteten Justizsystem. Zudem sind Staat, Gesellschaft und Familien noch stark von patriarchalen Strukturen geprägt; mit ein Grund für eine unzureichende Beteiligung von Frauen und Jugendlichen auf wirtschaftlichen und politischen Entscheidungsebenen. Zudem führt u.a. der Machismo zu hohen Gewaltraten gegen Frauen und dies bei einer unzureichenden Betreuung von Gewaltopfern, insbesondere in ländlichen Gebieten. Gravierende Folgen ergeben sich daraus auch für die Jüngsten der Gesellschaft: Laut einer 2018 veröffentlichten Untersuchung der Organisation SOS-Kinderdorf sind eine Million Kinder und Jugendliche in Bolivien gefährdet, von ihren Eltern vernachlässigt zu werden.

Dies bewirkt Comundo

Comundo ermöglicht bolivianischen Kindern und Jugendlichen und ihren Familien einerseits ein gewaltfreies Leben in einer gesunden sozialen und ökologischen Umgebung. Andererseits sollen benachteiligten Bevölkerungsgruppen generell gestärkt und ihre Existenz gesichert werden. Dabei streben wir u.a. folgende Ziele an: 

  • Staatliche und private Kapazitäten zu Gewaltprävention sind verbessert und die Qualität der Opferbetreuung ist erhöht.
  • Bessere Institutionalisierung von Ausbildungsangeboten für Fachkräfte im Bereich Gewaltprävention und Opferbetreuung.
  • Erhöhter Schutz von Grundrechten der Migrationsbevölkerung, insbesondere für Opfer von Menschenhandel. 
  • Organisationen von Frauen und Jugendlichen sind gestärkt und beteiligen sich an Entscheidungsprozessen öffentlicher und privater Gremien. 
  • Benachteiligte Bevölkerungsgruppen steigern ihr Einkommen und finden Zugang zu Arbeit zur Verbesserung ihrer Lebensbedingungen. 
  • Förderung der Agroökologie und Sensibilisierung für partizipative, nachhaltige Anbaumethoden. 


Unsere Fachleute und Projekte 

Projekttyp
01.2020 - 12.2022 | Bolivien

Bessere Opferbetreuung dank Qualitätsmanagement

Sabrina Maass
Qualitätsmanagerin
Menschenrechte und Demokratie

Mehr
10.2019 - 09.2021 | Bolivien

Schutz vor Gewalt in Schulen und Familien

Dominique Glaus
Psychologin
Menschenrechte und Demokratie

Mehr
01.2016 - 12.2021 | Bolivien

Gewalfreien Umgang mit Konflikten erlernen

Charlotte Sidler
Umweltwissenschaftlerin
Menschenrechte und Demokratie

Mehr
09.2020 - 06.2021 | Bolivien

Gegen Gewalt an Kindern und Jugendlichen

Eva Morales
Psychologin und Psychotherapeutin
Menschenrechte und Demokratie

Mehr
02.2019 - 07.2021 | Bolivien

Perspektiven für Obdachlose

Lisa Macconi
Soziologin
Menschenrechte und Demokratie

Mehr
04.2019 - 04.2022 | Bolivien

Auf der Strasse lebende Menschen unterstützen

Marilena Bubba
Sozialpädagogin
Menschenrechte und Demokratie

Mehr
06.2017 - 12.2021 | Bolivien

An Schulen gemeinsam gegen sexuelle Gewalt

Sandra Wechner
Politologin
Menschenrechte und Demokratie

Mehr
01.2020 - 12.2021 | Bolivien

Gesunde Ernährung und mehr Einkommen

Jérôme Gyger
Politikwissenschaftler
Ernährung und Einkommen

Mehr
07.2018 - 12.2021 | Bolivien

Landwirtschaftliche Ausbildung fördern

Anne-Margarita Erbe
Lateinamerikanistin, Publizistin
Ernährung und Einkommen

Mehr
07.2018 - 07.2021 | Bolivien

Perspektiven für Menschen auf der Flucht

Andrés Dehmel
Sozialpädagoge
Menschenrechte und Demokratie

Mehr
01.2018 - 12.2021 | Bolivien

Forschung und alternative Bildung

Alvaro Miguel Meruvia
Kommunikationsfachmann, Theologe
Menschenrechte und Demokratie

Mehr
08.2013 - 07.2022 | Bolivien

Menschenwürdiger Wohnraum in Armutsvierteln

Alain Vimercati
Architekt
Menschenrechte und Demokratie

Mehr
08.2020 - 01.2023 | Bolivien

Integration und Teilhabe älterer Menschen

Francesco Negri
Sozialarbeiter
Ernährung und Einkommen

Mehr
02.2020 - 12.2021 | Bolivien

Stärkung ehrenamtlicher Rechtsberatungen

Mariela Castellanos
Rechtsanwältin
Menschenrechte und Demokratie

Mehr
02.2020 - 12.2021 | Bolivien

Für bessere psychologische Betreuung bei Gewalt

Bitia Vargas
Psychologin
Menschenrechte und Demokratie

Mehr
03.2020 - 12.2021 | Bolivien

Psychodrama-Therapie für Gewaltbetroffene

Lorena Arancibia
Diplompsychologin
Menschenrechte und Demokratie

Mehr
02.2020 - 07.2022 | Bolivien

Lobbyarbeit für Frauen- und Kinderrechte

Pascal Frischknecht
Soziologe und Politikwissenschaftler
Menschenrechte und Demokratie

Mehr
06.2017 - 06.2021 | Bolivien

Bessere Kinder- und Jugendbeteiligung in Bolivien

Clara Lavayen
Psychologin
Menschenrechte und Demokratie

Mehr
02.2020 - 01.2023 | Bolivien

Teilen von Wissen zum Umgang mit Gewalt

Florine Salzgeber
Psychologin und Psychotherapeutin
Menschenrechte und Demokratie

Mehr
10.2016 - 12.2021 | Bolivien

Weniger Gewalt dank verbesserter Tätertherapie

Marco Ballesteros
Diplom-Psychologe
Menschenrechte und Demokratie

Mehr
04.2021 - 12.2022 | Bolivien

Gewaltopfer erhalten Zugang zu ihren Rechten

Gesundheit

Mehr
04.2021 - 09.2022 | Bolivien

Bessere Betreuung von Kleinkindern

Gesundheit

Mehr
02.2021 - 12.2022 | Bolivien

Weniger Gewalt dank Methodenaustausch

Gesundheit

Mehr
01.2021 - 12.2023 | Bolivien

Sicheres Umfeld für Frauen und Kinder

Menschenrechte und Demokratie

Mehr
1 2 von 2

Jetzt spenden

 

Verantwortung Landesprogramm

Paul Mathis

Verantwortlicher Programme Bolivien und Peru
+41 58 854 11 85
E-Mail

Landesbüro Bolivien

Marta Pello García

Leiterin Programm Bolivien
E-Mail