Jetzt spenden
22. April 2021 | stattkino Luzern

ABGESAGT – 11. Comundo Filmtage Menschenrechte

Das Städtchen Zug steigt zu einer der weltweit bedeutendsten Steueroasen auf, in einer TV-Show bittet eine zum Tode verurteilte Mörderin um Gnade und junge Geflüchtete sind in italienischen Asylzentren einem Vakuum des Wartens ausgesetzt – davon handeln die Comundo Filmtage Menschenrechte vom 22.-24. April 2021 im Luzerner stattkino. 

Donnerstag, 22., bis Samstag, 24. April 2021


Die Filmtage Menschenrechte sind seit über zehn Jahren fester Programmpunkt des Bildungsangebots von Comundo. Sie werden jeweils rund um den internationalen Tag der Menschenrechte am 10. Dezember durchgeführt. Wegen der Covid-19-Pandemie wurden sie auf März 2021 verschoben. Im Fokus stehen Menschen und Organisationen, die sich unter schwierigsten Bedingungen für Menschenrechte einsetzen und für deren Einhaltung kämpfen.

Das Filmprogramm gibt Einblick in Lebensrealitäten, wo die Menschenrechte fehlen und vermittelt gleichzeitig, wie wichtig und lohnend der Einsatz für die Menschenrechte immer wieder ist. In Podiumsgesprächen mit Regisseurinnen und Fachexperten werden die Filminhalte vertieft. 

 

 

 

Veranstaltungsort

stattkino Luzern
Löwenplatz 11, im UG des Bourbaki-Panoramas
Tel. 041 410 30 60
info@stattkino.ch

Programm

Donnerstag, 22. April 2021
Miraggio


Freitag, 23. April 2021
Der Ast, auf dem ich sitze


Samstag, 24. April 2021 
Notre-Dame du Nil
Yalda
Los lobos

Eintritt

Einzelticket CHF 18.–/15.– (Studierende).
Kassenöffnung jeweils 30 Minuten vor der Vorführung.

Coronavirus

Für die Comundo Filmtage Menschenrechte gilt das Corona-Schutzkonzept der Luzerner Kinos. Vielen Dank, dass Sie die Hygiene- und Schutzmassnahmen für Ihren Kinobesuch beachten!
 

Schutzmassnahmen