Jetzt spenden

Jugendliche in Gesundheitsthemen ausbilden

Das Kwale County an Kenias Südküste gehört zu den ärmsten Regionen des Landes. Der Gesundheitssektor liegt im Argen, es besteht ein Mangel an qualifiziertem Personal. Hinzu kommt eine hohe Jugendarbeitslosigkeit. Um beiden Herausforderungen zu begegnen, unterstützt Comundo den Ausbau einer hochwertigen Ausbildung für Gesundheitsfachkräfte, die auch Jugendlichen mit geringem Bildungsniveau neue Perspektiven eröffnet.

Rund 867 000 Menschen leben im abgelegenen Kwale County, 75 % von ihnen unterhalb der Armutsgrenze. Bezüglich des Gesundheitszustandes der Bevölkerung liegt der Bezirk in den unteren Rängen im Vergleich zum kenianischen Landesdurchschnitt. Die Gründe dafür sind der Mangel an qualifiziertem Personal im Gesundheitssektor und die daraus resultierende Überlastung des Personals. Es werden nicht genügend Jugendliche aus Kwale in Gesundheitsberufen ausgebildet.

Der Teufelskreis beginnt aber schon in der Schulbildung, die in dieser von Armut geprägten Region wenig qualifiziert ist. Dadurch erhalten die Kinder und Heranwachsenden keine ausreichende Ausbildung, um später eine weiterführende Schule oder Universität besuchen zu können. Auch fehlen ihnen die Fähigkeiten, sich in einem Beruf selbständig zu machen. Dementsprechend hoch ist die Jugendarbeitslosigkeit, die in den letzten Jahren trotz Wirtschaftswachstum im ganzen Land gestiegen ist. 

Der wirtschaftliche Aufschwung schafft neue Berufsbilder und Möglichkeiten der beruflichen Selbständigkeit – auch für ausgebildete Gesundheitsfachleute. 

Unsere Partnerorganisation vor Ort

Die Kenya School for Integrated Medicine (KSIM) bildet seit 2007 junge Leute in Gesundheitsberufen aus und vermittelt übergreifendes Gesundheitswissen mit Lehrgängen in den Bereichen Community Health, Psychologie, Sozialarbeit, gesunde Ernährung und Gartenanbau. Nun möchte die KSIM mittels verschiedener Marketingmassnahmen den Bekanntheitsgrad und die Sichtbarkeit der Bildungseinrichtung stärken und damit die Anzahl Studierende erhöhen. Dies soll mit der Erarbeitung von Informationsmaterial, einem ansprechenden Auftritt im Web, Präsenz in den Sozialen Medien und in Radiosendungen und Sensibilisierungsaktivitäten erreicht werden.

Ebenso wichtig ist es, die Gesundheitseinrichtungen davon zu überzeugen, dass sie nur dann qualitativ hochwertige Dienstleistungen anbieten können, wenn sie qualifiziertes Personal beschäftigen. Des Weiteren sollen die Studierenden in der Stellensuche und im Bewerbungsverfahren geschult werden. Auch werden unternehmerische Fähigkeiten vermittelt für eine allfällige berufliche Selbstständigkeit. In Planung ist ferner die Schaffung eines Arbeitsamtes zur Stellenvermittlung. 

Die KSIM beschäftigt zurzeit rund 30 Mitarbeitende und bildet jährlich 150 bis 200 Studierende aus und weiter. Mit ihrem medizinischen Bildungsangebot will die KSIM explizit auch Schülerinnen und Schüler mit einem tieferen Bildungsniveau ansprechen und ihnen mit einer niederschwelligen Ausbildung mit anerkanntem Abschluss zu Gesundheitsfachleuten berufliche Perspektiven eröffnen. 

Ziel des Projekts

Dieses Projekt schafft eine Win-Win-Situation: Die Absolventinnen und Absolventen der Sekundarschule erhalten Zugang zu einem anerkannten Abschluss, zu Berufsaussichten und Karrierechancen. Gleichzeitig können die Gesundheitseinrichtungen in Kwale qualifiziertes medizinisches Fachpersonal einstellen und somit ihre wirtschaftliche Leistungsfähigkeit erhöhen. 

Indem sie KSIM-Studierenden Praktikumsmöglichkeiten bieten, können medizinische Institutionen ihre Einrichtungen zudem kostengünstiger betreiben, während die Studierenden von Arbeitserfahrung profitieren. Kwale profitiert von einer verbesserten Gesundheitsversorgung und das zusätzliche Einkommen der Familienmitglieder verbessert auch deren Lebensunterhalt. Und: Die KSIM ist in der Lage, ihr College auf nachhaltigere Weise zu betreiben.

Beteiligte Comundo-Fachperson

Das Projekt wird von Nadine Wenzinger begleitet, die seit April 2022 bei KSIM im Einsatz ist.

 

Finanzierungsprojekt


Eckdaten

01.01.2023 - 31.12.2024
Kwale / Kenia
Bildung

Danke für Ihre Unterstützung!

Ihre Spende ermöglicht unser Engagement in Kenia, z. B. für eine Pflegeausbildung auch für Jugendliche mit tiefem Bildungsniveau.

Projekte in Kenia

Ihre Spende

Es freut uns, wenn Sie dieses Projekt mit einer Spende unterstützen möchten. Bitte wenden Sie sich für weitere Informationen an Elisha Frei. Ihre Online-Spende kommt unserem Landesprogramm Kenia zugute.

Kontakt



Elisha Frei

Institutionelle Partnerschaften / Projektfinanzierung
Tel. +41 58 854 11 50
elisha.frei@comundo.org