Jetzt spenden

Zukunftschancen dank Gesundheitsausbildung

Die Kenya School for Integrated Medicine bildet bis zu 200 junge Menschen jährlich zu Gesundheitsfachkräften aus. Sie tragen in abgelegenen Gebieten zur besseren Gesundheitsversorgung bei. Nadine Wenzinger berät das Institut beim Ausbau des Bildungsangebots, damit noch mehr Studierende von besseren Berufschancen profitieren können.

Die südliche Küstenregion Kenias gehört zu den ärmsten und abgelegensten des Landes. Hier haben die meisten jungen Menschen schlechten Zugang zu Grund- und Berufsbildung, was ihre Chancen mindert, aus der Armut auszubrechen. Gleichzeitig leidet die Bevölkerung fernab von Spitälern und Arztpraxen unter einer unzureichenden Gesundheitsversorgung. Vor diesem Hintergrund bildet die Kenya School for integrated Medizin (KSIM) eine neue Generation von Gesundheitsfachleuten aus. Sie sollen zu einer besseren medizinischen Versorgung in der Region beitragen. Gleichzeitig können sich die jungen Fachkräfte dank der fundierten Berufsbildung eine eigenständige Zukunft aufbauen. Mit Unterstützung von Nadine Wenzinger will die KSIM ihr Bildungsangebot weiter ausbauen und die Anzahl Studierenden stetig erhöhen. Unsere Fachperson stärkt mit ihrem Fachwissen das Management, professionalisiert die Strukturen und fördert die langfristige finanzielle Stabilität.

Unsere Partnerorganisation vor Ort

Die Kenya School for Integrated Medicine wurde 2007 als unabhängige Nichtregierungsorganisation gegründet. Sie vermittelt übergreifendes Gesundheitswissen mit Lehrgängen in den Bereichen Community Health, Psychologie, Sozialarbeit, gesunde Ernährung und Gartenanbau. Mit ihrem integrierten Ansatz will sie nicht nur eine neue Generation von Fachkräften im Gesundheitswesen ausbilden, sondern strebt auch ein erschwingliche und effektive Gesundheitsversorgung der Bevölkerung an. Heute beschäftigt sie dreissig Mitarbeitende und bildet jährlich rund 150 bis 200 Studierende aus und weiter. Es gibt in Kwale County zwar andere College-Optionen, doch nur wenige bieten wie die KSIM diese Kombination aus Gesundheits-, Sozial- und Ernährungsprogrammen an.

Ziele des Einsatzes

Die KSIM verfügt über eine breit abgestützte Strategie für ein stetiges Wachstum und den Ausbau ihres Bildungsangebots. Die dafür nötigen Strukturen sind geschaffen und das Leitungsteam verfügt über vertieftes Management- und Finanzwissen. In der Folge erhalten laufend mehr junge Menschen die Chance auf eine fundierte Berufsbildung, insbesondere auch Jugendliche aus armen Verhältnissen und abgelegenen Regionen. Als qualifizierte Gesundheitsfachkräfte tragen sie fernab von Spitälern zu einer verbesserten Gesundheitsversorgung der Bevölkerung bei.

Fachperson

Nadine Wenzinger
Master Business Administration mit Vertiefung Non-profit Management

E-Mail

Eckdaten

01.04.2022 - 31.03.2025
Kwale / Kenia
Bildung | Gesundheit

Vielen Dank!

«Dank Ihrer Spende können junge Menschen in Kenia von besseren Berufschancen profitieren.» Nadine Wenzinger

Projekte in Kenia