Jetzt spenden

Kinder verteidigen Recht auf eine gesunde Umwelt

Innerhalb der MANTHOC-Bewegung setzen sich arbeitende Kinder und Jugendliche mit eigenen Initiativen für die Umwelt und eine bessere Zukunft ein. Der Sozialarbeiter Tobias Reichel stärkt die Bewegung mit politischer Bildungsarbeit, Vernetzung und dem Aufbau eines umfassenden Monitoringsystems.

Die Corona-Pandemie hat in Peru Probleme wie Gewalt und grosse Armut verschärft, da beispielsweise Schutzräume für Kinder weggefallen sind und viele im informellen Sektor tätige Menschen ihre Einkommensquelle verloren haben. Eine weitere grosse Herausforderung ist die verbreitete Umweltzerstörung: In Grossstädten wie Lima ist sie auf die rasante Verstädterung zurückzuführen; in der Amazonas- und Andenregion hat die Rohstoffförderung verheerende Folgen für Mensch und Umwelt. Viele Kinder befinden sich in prekären Situationen, sei es weil sie auf der Strasse leben, häuslicher Gewalt ausgesetzt sind, Bergbauaktivitäten ihrer Gesundheit schaden oder das Einkommen ihrer Familie kaum zum Überleben reicht. Jedes vierte Kind ist erwerbstätig, in ländlichen Regionen sogar jedes zweite. Nicht zu arbeiten ist für sie keine Option. Wichtig ist hingegen, dass die Arbeitsbedingungen ihren Bedürfnissen Rechnung tragen und sie trotzdem auch zur Schule gehen können.

Die Kinderbewegung MANTHOC und Comundo-Fachperson Tobias Reichel engagieren sich für arbeitende Kinder und Jugendliche in städtischen sowie ländlichen Regionen. Die zentralen Akteure sind die Kinder selbst. Sie bringen sich eigenständig mit Vorschlägen in ihren Gemeinden und an Schulen ein, um ihre Rechte auf eine intakte Umwelt und den Schutz vor Gewalt einzufordern. Tobias Reichel unterstützt MANTHOC im Bereich der Organisationsentwicklung, beim Aufbau eines Monitoring- und Evaluierungssystems, in der Entwicklung von Bildungsaktivitäten sowie bei der nationalen und internationalen Vernetzung. Dies mit dem Ziel, die Anliegen von arbeitenden Kindern und Jugendlichen in nationale und internationale Gremien (z.B. UNO-Kinderrechtsausschuss) einfliessen zu lassen. 

Unsere Partnerorganisation vor Ort

MANTHOC ist eine selbstverwaltete Bewegung von arbeitenden Kindern und Jugendlichen, die 1976 in Lima gegründet wurde und in zehn Regionen Perus präsent ist. Kinder und Jugendliche werden von Erwachsenen begleitet, sie organisieren sich jedoch eigenständig. Dank gemeinsamer Aktivitäten entwickeln sie ein Bewusstsein für ihre Situation und lernen, in der Öffentlichkeit für ihre Anliegen und bessere Zukunftschancen einzustehen.

Ziele des Einsatzes

MANTHOC hat sich als wichtige Anlaufstelle für gefährdete Kinder und Jugendliche weiter etabliert. Dank der Unterstützung von Tobias Reichel ist die Bewegung besser organisiert und vernetzt. Die Erfahrungen aus den Projekten werden festgehalten und aktiv zwischen den Regionen und mit anderen Organisationen ausgetauscht. Davon profitieren die in der Bewegung zusammengeschlossenen Kinder und Jugendlichen. Sie können eine breite Palette an Instrumenten und Massnahmen wirkungsvoll zur Verteidigung ihrer Rechte und den Schutz der Umwelt einsetzen. 

 

 

 

Fachperson

Tobias Reichel
Sozialarbeiter

E-Mail

Eckdaten

01.02.2022 - 31.01.2025
Lima / Peru
Menschenrechte und Demokratie | Klima und Umwelt

Vielen Dank!

«Dank Ihrer Spende kann ich gefährdete Kinder und Jugendliche in Peru unterstützen, ihre Situation aus eigener Kraft zu verbessern.» Tobias Reichel

Projekte in Peru

Interessiert an einem Ausland-Job?

Abonnieren Sie jetzt unverbindlich unsere Job-News und erhalten Sie regelmässig Stellenangebote für Ihren zukünftigen Auslandeinsatz.