Jetzt spenden

Bessere Zukunftsaussichten dank Alphabetisierung

Tausende von Kindern in Sambia können nicht zur Schule gehen oder haben trotz Unterricht nur geringe Lese- und Schreibkompetenzen. Die Einführung eines Alphabetisierungsprogramms an vier Schulen in benachteiligten Stadtteilen von Lusaka verhilft Kindern zu langfristig besseren Bildungs- und Zukunftschancen.

Die Qualität der Bildung in Sambia ist generell sehr niedrig. UNICEF stellte 2018 fest, dass nur fünf Prozent der 15-Jährigen über minimale Lese- und Schreibkompetenzen verfügen (PISA). In von Armut betroffenen Gebieten sind gemeinschaftlich finanzierte Gemeindeschulen für Kinder die einzige Möglichkeit, überhaupt eine Ausbildung zu erhalten. Denn die Schulgebühren für Privatschulen sind in der Regel zu hoch und die staatlichen Schulen zu weit weg. Doch in den Gemeindeschulen fehlt es an Lehr- und Lernmaterial. Zudem sind bis zu 90 Prozent der Lehrpersonen ehrenamtlich tätig. Ihre Ausbildung ist sehr theoretisch und es gibt grossen Bedarf für Verbesserungen in den Bereichen Methodik und Klassenmanagement, ganz besonders jedoch bei der Alphabetisierung. Viele Kinder können auch in höheren Klassen nur von der Tafel abschreiben, aber nicht selbständig lesen und schreiben. Das liegt unter anderem daran, dass an den Schulen eine Methodik für das Lesen- und Schreibenlehren fehlt. Kinder lernen Wörter als Ganzes auswendig, ohne Laute mit Buchstaben in Verbindung zu bringen.

Hier setzt Comundo an und trägt mit der Einführung eines Alphabetisierungsprogramms in benachteiligten Stadtteilen von Lusaka zur langfristigen Verbesserung der Bildungsqualität bei. Das Projekt wird in Zusammenarbeit mit dem Zambia Center for Community Schools durchgeführt und basiert auf der wichtigen Vorarbeit zweier von Comundo entsandten Fachleuten, den Primarschullehrerinnen Lea Eichenberger und Sibylle Freiermuth. Um den Erfolg des Programms sicherzustellen, werden die Lehrpersonen über einen längeren Zeitraum hinweg eng begleitet. Es wird zudem darauf geachtet, dass das Programm an den lokalen Kontext und die finanziellen Möglichkeiten der Gemeindeschulen angepasst ist und sowohl die lokale Sprache als auch das Englische sorgfältig miteinander verbindet. Damit das neue Konzept der Lehrerinnen- und Lehrerbildung auf andere Schulen in Lusaka und landesweit übertragen werden kann, fokussiert das Projekt auch auf Netzwerkarbeit und Lobbying, so wird z.B. eine Partnerschaft mit dem Bildungsministerium angestrebt. 

Unsere Partnerorganisation vor Ort

Das Projekt wird vom Zambia Center for Community Schools (ZCCS) durchgeführt, in Zusammenarbeit mit den drei Gemeindeschulen Destiny Community School, Crown of Life Community School und Pakachele School. ZCCS ist eine Organisation, die alle Gemeindeschulen in Sambia beaufsichtigt. Ihre Vision ist eine Gesellschaft, in der das Recht aller Kinder auf Bildung und andere soziale Bedürfnisse gewahrt wird und in der Kinder ihr Potenzial voll ausschöpfen können. Beim ZCCS sind insgesamt 439  Gemeindeschulen registriert.

Ziele des Projekts

Das Projekt verbessert die Bildungs- und Zukunftschancen von rund 4’550 Kindern nachhaltig. Dies dank der Einführung eines Alphabetisierungsprogramms an Gemeindeschulen in zwei benachteiligten Stadtvierteln von Lusaka. Dieses ist auf die Bedürfnisse der Schulen zugeschnitten und berücksichtigt die Mehrsprachigkeit. Die Lehrkräfte erhalten methodische und didaktische Unterstützung durch geschulte Koordinatorinnen und Koordinatoren. So können die Schulkinder in ihrem Unterricht effektiv lernen und ihr volles Potential entfalten. Die besseren Lese- und Schreibfähigkeiten eröffnen ihnen die Türen zu anderen Lehrfächern und weiterführender Bildung. Sie erhalten Zugang zu Informationen, können ihre Fähigkeiten entwickeln und lernen, selbständig zu denken. Schliesslich erhalten sie die Chance, die Schule erfolgreich zu durchlaufen und einen Beruf im formalen Arbeitssektor zu erlernen.

Beteiligte Comundo-Fachperson

Das Projekt wird von unserer Fachperson Sibylle Freiermuth begleitet, die seit September 2021 bei der Pakachele Primary School im Einsatz ist und bereits Erfahrung mitbringt mit der Einführung von Alphabetisierungsprogrammen.

 

 

Finanzierungsprojekt


Eckdaten

01.01.2023 - 31.12.2025
Lusaka / Sambia
Bildung

Vielen Dank!

Mit Ihrer Spende ermöglichen Sie benachteiligten Kindern in Sambia langfristig bessere Bildungs- und Zukunftschancen.

Projekte in Sambia

Ihre Spende

Es freut uns, wenn Sie dieses Projekt unterstützen möchten. Bitte wenden Sie sich für weitere Informationen an Elisha Frei.

Bitte beachten: Spenden über das Online-Formular kommen unserem Landesprogramm Sambia zugute.

Kontakt



Elisha Frei

Institutionelle Partnerschaften / Projektfinanzierung
Tel. +41 58 854 11 50
elisha.frei@comundo.org