Jetzt spenden
12. Juli 2021 | Vortrag im Pfarreiheim Weggis

Zirkustraining als Lebensschule

Was erlebt man als Familie in Sambia während eines mehrjährigen Entwicklungseinsatzes? Die Betriebsökonomin Graziella Küttel berichtet aus ihrem Alltag und von ihren Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit unserer lokalen Partnerorganisation Circus Zambia. Nicht verpassen!

Montag, 12. Juli 2021 um 19.30 Uhr
Vortragsabend im Pfarreiheim Weggis


Chibolya ist ein Township in einem schnell wachsenden Stadtteil der sambischen Hauptstadt Lusaka. Die Mehrheit der Bevölkerung lebt in extremer Armut, ohne jegliche Einkommensquelle. Jungen Menschen fehlt oft der Zugang zu Bildung. Viele sind betroffen von Teenage-Schwangerschaften, Alkohol- und Drogenmissbrauch sowie geschlechtsspezifischer Gewalt. Die in Weggis aufgewachsene Graziella Küttel unterstützt im Auftrag von Comundo die lokale NGO Circus Zambia, welche benachteiligte Jugendliche mit Zirkustraining in ihrer Entwicklung fördert und sie auf dem Weg in ein selbstbestimmtes Leben begleitet. Graziella reiste im September 2019 mit ihrem Mann Lukas und den drei Töchtern nach Sambia aus und wird nach ihrem dreijährigen Einsatz wieder zurückkehren. Diesen Sommer verbringt die Familie in der Schweiz und berichtet von ihren Erfahrungen in Sambia. Alle Interessierten sind eingeladen, den Erlebnissen von Graziella zu lauschen und zu erfahren, was es heisst, sich in einer anderen Kultur beruflich und privat einzubringen.

Anmeldung
bis spätestens Samstag, 10. Juli via Tel. 076 546 70 12 oder michael.brauchart@seepfarreien.ch
 

Zur Referentin



Graziella Küttel hat Betriebsökonomie studiert und danach in noch jungen KMU in den Bereichen Finanzen/HR/Administration gearbeitet. Sie war jeweils stark in die Organisationsentwicklung und den Aufbau von Systemen und Strukturen eingebunden. Diese Erfahrungen lässt sie nun als Fachperson von Comundo in ihrem Einsatz bei Circus Zambia einfliessen.  Mehr Infos zum Einsatz

Einen weiteren Vortragsabend mit Graziella Küttel findet am Freitag, 23. Juli 2021 um 20.00 Uhr in der reformierten Kirche Zug statt.