Jetzt spenden
1. Juli 2021 | RomeroHaus Luzern

Qualitätsmanagement hilft Gewaltopfern in Bolivien

Die Comundo-Fachperson und Qualitätsmanagerin Sabrina Maass berichtet in ihrem Vortrag im RomeroHaus Luzern, wie sie mit der Optimierung von Strukturen und Prozessen in Institutionen und Sozialdiensten zur besseren Betreuung von Gewaltopfern in Bolivien beiträgt. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Vortragsabend mit Comundo-Fachperson Sabrina Maass

Donnerstag, 1. Juli 2021, 18.00 Uhr
RomeroHaus Luzern
 

Gewalt gegen Frauen und Kinder ist in Bolivien weit verbreitet. Die Coronapandemie und zunehmende Armut haben das Problem noch verschärft. Sabrina Maass unterstützt in ihrem Entwicklungseinsatz in Bolivien Organisationen, die sich gegen Gewalt an Frauen und Kindern engagieren. Angesichts vieler Gewaltfälle und begrenzter Mittel in privaten und staatlichen Institutionen ist es wichtig, die Organisationsstrukturen und Prozesse zu optimieren, um Opfer von Gewalt möglichst gut unterstützen und betreuen zu können, resp. mit Präventionsarbeit Gewalt zu vermindern. Als Qualitätsmanagerin schult und berät Sabrina Maass Mitarbeitende von Sozialdiensten, die künftig selbst solche Schulungen durchführen. In ihrem Vortrag berichtet sie, welche Stolpersteine es bei der Einführung von Qualitätsmanagementmethoden zu überwinden gibt. Erfahren Sie mehr!

Anmeldung

Weitere Infos erhalten Sie direkt bei Sabrina Maass. Aufgrund der aktuellen Corona-Situation bitten wir um Ihre Anmeldung an sabrina.maass@comundo.org. Vielen Dank!


Zur Person

Sabrina Maass hat langjährige Erfahrungen im Bereich der Planung, Einführung und Weiterentwicklung von Qualitätsmanagementsystemen. Ihr Studium der Betriebswirtschaftslehre absolvierte sie an der Fachhochschule Lübeck in Deutschland. Durch eine Kooperation der Fachhochschule mit der Deutschen Gesellschaft für Qualitätsmanagement kam sie hier erstmals mit diesem Bereich in Berührung und erkannte ihre Leidenschaft dafür. Später vertiefte sie dieses Wissen mit einem berufsbegleitenden Masterstudiengang an der Donau Universität Krems in Österreich. Zehn Jahre lebte sie in der Schweiz, wo sie an verschiedenen Spitälern und Kliniken für das Qualitätsmanagement verantwortlich war. Seit 2020 lebt Sabrina Maass in La Paz und arbeitet in El Alto, Bolivien. Dort unterstützt sie die Comundo-Partnerorganisation ENDA (Environmental and Development Action). ENDA führt zwei Therapiezentren für Kinder und Jugendliche, die Opfer sexueller Gewalt wurden, Drogenprobleme haben oder Auffälligkeiten aufweisen.


Ein weiterer Vortragsabend mit Sabrina Maass findet am Freitag, 25.06.2021 in Hollenbek, Deutschland, statt. 
Bitte wenden Sie sich für weitere Informationen direkt an die Referentin (sabrina.maass@comundo.org).