Jetzt spenden

Integration und besseres Lernen durch Sport

Sport ist ein Katalysator für positive Veränderungen. Deshalb setzt sich die Bewegungspädagogin und Primarlehrerin Sarah von Holt für einen qualitativ hochwertigen Sportunterricht für benachteiligte Jugendliche ein. In einem ermutigenden Lernumfeld können sie ihre Potentiale entfalten und ein eigenständiges Leben aufbauen.

 

In Chibolya, einem schnell wachsenden Stadtteil der Hauptstadt Lusaka, sind die Bewohner/-innen stark benachteiligt. Vor allem junge Menschen leiden unter mangelnden Bildungs- und Arbeitsmöglichkeiten. Oft erleben sie Stigmatisierung und Diskriminierung, weil sie in Gebieten leben, die mit Kriminalität und Drogenmissbrauch in Verbindung gebracht werden. Infolge fehlender Unterstützung sind sie kaum in der Lage, ihr volles Potenzial zu entfalten und laufen Gefahr, in Kriminalität oder Drogenmissbrauch abzugleiten oder von Teenagerschwangerschaften betroffen zu sein.

Die Comundo-Fachperson Sarah von Holt und unsere Partnerorganisation Circus Zambia unterstützen Jugendliche aus marginalisierten städtischen Gebieten. Mit Zirkustraining fördern sie ihre Entwicklung und geben ihnen Rückhalt und Raum für die Entfaltung ihrer Persönlichkeit und ihrer Fähigkeiten. Die Mehrheit der Jugendlichen aus benachteiligten Stadtvierteln besuchen so genannte Gemeinschaftsschulen, an denen es an ausgebildeten Lehrpersonen mangelt. Sarah von Holt unterstützt diese bei der Gestaltung eines qualitativ hochwertigen Sportunterrichts.

Sportunterricht trägt zur ganzheitlichen Entwicklung von Körper und Geist bei. Die Jugendlichen können wichtige Lebenskompetenzen wie Durchhaltevermögen, Disziplin, Selbstvertrauen und Teamarbeit erlernen. Zudem fördert Sport das Gemeinschaftsgefühl sowie soziale Interaktion und lenkt von negativen Einflüssen wie Drogenmissbrauch und Kriminalität ab.

Bildungschancen und ein ermutigendes Lernumfeld sind für benachteiligte Kinder und Jugendliche der Schlüssel, um aus der Armut auszubrechen und sich ein eigenständiges Leben aufzubauen. Doch für unzählige Kinder und Jugendliche in Sambia ist Bildung nicht selbstverständlich. Weil ihren Familien die Mittel für den Schulbesuch fehlen oder weil es grundsätzlich an Schulen und ausgebildeten Lehrpersonen mangelt. Comundo engagiert sich deshalb für eine qualitativ gute Bildung, insbesondere mit Alphabetisierungsprogrammen und der Aus- und Weiterbildung von Lehrpersonen. Mit diesem Engagement leisten wir einen wichtigen Beitrag zur Erreichung des SDG 4 der Agenda 2030 der UNO.

 

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Ihre Spende ermöglicht die Einsätze von Fachleuten wie Sarah von Holdt für bessere Bildungschancen für benachteiligte Jugendliche.

Fachperson

Sarah von Holt
Bewegungspädagogin und Primarlehrerin

E-Mail

Eckdaten

Dauer
01.01.2024 - 31.12.2026

Region
Lusaka / Sambia

Thema
Bildung

Projekte in Sambia