Jetzt spenden

Erfolgreicher Start ins Berufsleben

Kenia hat eine der höchsten Jugendarbeitslosenraten weltweit. Grund dafür ist unter anderem die unzureichende Vorbereitung auf den Arbeitsmarkt. Mit diesem Projekt trägt Comundo zur Verbesserung der Berufsbildung in Laikipia County bei. So schaffen wir nachhaltige Berufsperspektiven für junge Menschen und statten sie mit marktorientierten beruflichen Fähigkeiten aus.

 

Kenia hat eine der höchsten Jugendarbeitslosenraten weltweit. Im Jahr 2021 lag sie bei über 11 Prozent. Grund für die mangelnden Jobperspektiven ist unter anderem die unzureichende Vorbereitung auf den Arbeitsmarkt. Die Berufsbildung ist wenig abgestimmt mit den tatsächlichen Bedürfnissen von Institutionen und Arbeitgebern. In der Folge ist auch die Armutsquote unter kenianischen Jugendlichen sehr hoch, sie wird auf 29,1 Prozent geschätzt.  

Die Regierung hat erkannt, dass die Berufsbildung eine wichtige Voraussetzung darstellt für die berufliche Integration und Verbesserung der Einkommenssituation von Jugendlichen sowie mehr Chancengleichheit. Doch bei der Umsetzung hapert es. Einerseits weil es an einer klaren Berufsbildungspolitik fehlt, welche die Countys, die für die Belange der Berufsbildung zuständig sind, bei ihren Aufgaben unterstützt. Andererseits mangelt es den Berufsbildungszentren an Infrastruktur, qualifizierten Lehrpersonen und zukunftsgerichteten Lehrplänen. Vor diesen Herausforderungen steht auch das County Laikipia im Herzen von Kenia mit insgesamt 518’560 Einwohnern und Einwohnerinnen.

Moderne Rahmenbedingungen bilden die Basis für eine attraktive Berufsbildung. Im Rahmen dieses Projekts sollen deshalb klare und transparente Bildungsstrukturen geschaffen werden, an denen sich die Berufsschulen orientieren können und die ihnen helfen, sich weiterzuentwickeln: Verbesserung des Managements, Integration von Informations- und Kommunikationstechnologien in alle Ausbildungsprogramme, Verbesserung der Lehrplanentwicklung, Einführung von Qualitätssicherungsstandards – um nur einige Bereiche zu nennen, in denen Verbesserungen erzielt werden sollen. Darüber hinaus trägt das Projekt dazu bei, in der Gesellschaft eine positive Grundeinstellung zur Berufsbildung zu entwickeln. Damit junge Menschen die Chancen nutzen, welche ihnen eine qualifizierte Berufsbildung bietet. 

Das Projekt wird in Zusammenarbeit mit St. Martin umgesetzt, eine Partnerorganisation von Comundo, die sich zum Ziel gesetzt hat, besonders benachteiligten Menschen zu einem Leben in Würde zu verhelfen. Dabei konzentriert sich St. Martin auf Menschen mit Beeinträchtigungen, gefährdete Kinder und Jugendliche (Opfer von Gewalt, Waisenkinder, etc.) oder Personen, die vom HIV/Aids-Virus betroffen sind.

Jugendliche und junge Erwachsene werden mit den Kenntnissen und Fähigkeiten ausgestattet, die für die Integration in den Arbeitsmarkt erforderlich sind. Sie haben bessere Berufs- und Zukunftsperspektiven und tragen als qualifizierte Berufsleute zur wirtschaftlichen Entwicklung Kenias bei. 

Comundo setzt sich in Kenia dafür ein, dass möglichst viele Kinder und Jugendliche unabhängig von Geschlecht, Kultur und Gesundheitszustand Zugang zu einer qualitativ hochwertigen Schulbildung erhalten. Einen Schwerpunkt setzen wir auf Aktivitäten zur schulischen Integration von Kindern mit Behinderungen und zur Förderung des Kinderschutzes. Ebenso sollen gute Gesundheitsdienstleistungen die Grundlage für eine positive Entwicklung legen.

Weiter engagiert sich Comundo im Bereich der Berufsbildung: Dafür unterstützen wir innovative Bildungsprogramme, welche Jugendliche in ihren unternehmerischen Fähigkeiten und ihrer Sozialkompetenz stärken. Rund 12’000 Menschen jährlich können ihre Lebenssituation mit Unterstützung von Comundo und ihren Partnern langfristig verbessern.

 

Vielen Dank!

Mit Ihrer Spende ermöglichen Sie nachhaltige Berufsperspektiven für junge Menschen.

Finanzierungsprojekt


Eckdaten

Dauer
01.11.2023 - 31.12.2025

Region
Laikipia County / Kenia

Thema
Bildung

Projekte in Kenia

Ihre Spende

Es freut uns, wenn Sie dieses Projekt mit einer Spende unterstützen möchten. Bitte wenden Sie sich für weitere Informationen an Beatrice Bürge. Ihre Online-Spende kommt unserem Landesprogramm Kenia zugute.

Ihr Kontakt

Beatrice Bürge
Verantwortliche Programme Kenia und Sambia
Tel. +41 58 854 11 83
E-Mail