Jetzt spenden
8. Mai 2021 | Wanderung von Immensee nach Luzern

ABGESAGT – Weg der Menschenrechte

Beim diesjährigen «Weg der Menschenrechte» von Immensee nach Luzern stehen die Rüstungsgeschäfte und die Rolle der Schweiz im Zentrum. Nach dem Achtungserfolg der «Kriegsgeschäfteinitiative» sollen konkrete Handlungsoptionen aufgezeigt werden. Organisiert vom Verein Bethlehem Mission Immensee.

Samstag, 8. Mai 2021, 15.45 bis 22.30 Uhr
Wanderung von Immensee nach Luzern


2021 wird der «Weg der Menschenrechte» bereits zum 32. Mal durchgeführt. Gemeinsam unterwegs informieren sich engagierte Menschen zu aktuellen, globalen Themen. Die Menschenrechte sind ein universelles Gut, stehen im Zentrum unseres Zusammenlebens und sollen weltweit eingehalten werden.

Laut dem Internationalen Friedensforschungsinstitut SIPRI wurden 2019 weltweit 1‘917 Milliarden US-Dollar für Rüstungsgüter ausgegeben. Die Schweiz scheint auf den ersten Blick mit 5,15 Milliarden (Zuwachs 7.3 %!) keine nennenswerte Rolle zu spielen. Aber bei den Rüstungsgeschäften, die sich seit 2000 verdoppelt haben, mischt unser Land bei verschiedenen kriegerischen Auseinandersetzungen kräftig mit – und profitiert vom Geschäft mit dem Tod.

Mit Inpulsreferaten von:

  • Jo Lang, alt Nationalrat, Historiker, GSoA-Vorstand, Mitglied des Initiativkomitees der «Korrekturinitiative»

  • Jona Studhalter, Grossstadtrat Junge Grüne Stadt Luzern, Student angewandte Psychologie und Koch

  • Michelle Meyer, Co-Präsidentin Junge Grüne Luzern, Vorstand Junge Grüne Schweiz, Studentin Politikwissenschaft


Besammlung
15.45 Uhr im Innenhof des Wohnprojekts «Wohnen im Bethlehem»

Abschluss
ca. 22.30 Uhr im RomeroHaus

Anmeldung
Bis Freitag, 23. April an josef.estermann@comundo.org oder unter Tel. 058 854 11 70.


Programm als Download (PDF)