Jetzt spenden
08.10.2021 | Sambia, Bildung

"Miss Banda, passen Sie mir den Ball"

Würden Sie, liebe Leserin/lieber Leser, heute in der Schweiz überleben, wenn Sie nicht richtig lesen und schreiben könnten? Wohl eine Frage, die wir uns selten stellen. Was für uns kaum vorstellbar ist, ist für Kinder an der Destiny Community School in Sambia ein reales, alltägliches Problem. Doch es gibt innovative Lösungen, für die ich mich engagiere.

Die achtjährige Natasha Khumalo kann es kaum erwarten, wieder an die Reihe zu kommen. "Thats...This...Sun...Which...", jedes Mal ruft Natasha ein anderes Wort, wenn sie den orangen Ball fängt. Die Wörter stehen auf kleinen Zettelchen, die alle am Ball kleben. 

Kein Lernspass = Kein Lernerfolg

Im Englisch- oder Mathematikunterricht zu spielen, ist für die Destiny Community School etwas Neues. Insbesondere die Zweitklässler erfreuen sich sichtilch über das Wort-Ballspiel, welches ich mit meiner Lehrerkollegin Alibesi Banda an diesem Nachmittag in der Klasse durchführe. "Früher haben wir von der Wandtafel einfach alles abgeschrieben und repetiert. Die ganze Stunde lang; das hat mir nicht so viel Spass gemacht", meint Natasha. Doch es war nicht nur der Lernspass, der fehlte. Auch die Lernerfolge blieben an der Schule aus. So konnten Kinder wie Natasha auch nach Jahren des Schulbesuchs weder richtig lesen, schreiben oder rechnen.

«Früher haben wir einfach nur von der Wandtafel abgeschrieben, die ganze Stunde lang.» Natasha, 8 Jahre alt

 


 


«Ich engagiere mich, und du?»

Der Ball liegt bei dir!

Interessiert an einem Ausland-Einsatz?

werde fachperson 

 

Lieber von Zuhause aus engagieren?

werde Comundo freund/in

«Ich leiste gerne einen kleinen Beitrag für eine bessere Zukunft dieser Kinder.» 
Lea Eichenberger, Primarlehrerin


Aktivieren, teinehmen lassen und nachhaltig fördern

Als ich meinen Einsatz vor rund zwei Jahren hier in Lusaka startete, wollte die Schule dieses Problem angehen und etwas ändern. Den Lehrpersonen war bewusst, dass die Kinder wenig lernten. Doch fehlte das Wissen über andere Unterrichtsmethoden. So fingen wir an, nicht mehr die Lehrerinnen und Lehrer ins Zentrum einer Schulstunde zu stellen, sondern die Schulkinder. Aktiv am Unterricht teilnehmen, sich einbringen, selber mitdenken und vor allem Fragen stellen war die neue Devise – und natürlich Spass am Unterricht.

So entwickelten wir zusammen Spiele, um besser Lesen und Schreiben zu lernen. Wir dachten uns Aktivitäten aus, wie die Kinder im Mathematikunterricht selber anfangen konnten ihren Verstand zu gebrauchen. Oder wir bastelten Memory-Spiele. Dabei konnte ich auf mein methodisches Wissen zurückgreifen, dass ich mir dank meiner Ausbildung und Lehrtätigkeit in der Schweiz aneignete.

Mit Freude lernen für eine bessere Zukunft

Alibesi Banda, die Lehrerin von Natasha, ist begeistert. Die neuen Ideen und Methoden wendet sie nun in jeder Unterrichtsstunde an. So wie Banda liessen sich viele Lehrpersonen der Destiny Community School für die neue Art des Unterrichtens begeistern – mit Erfolg. Denn davon profitieren nun über 300 Kinder von der 1. bis zur 9. Klasse. "Die Kinder mögen die neue Art des Unterrichtens sehr. Sie sind viel motivierter, aktiver und bringen sich mehr ein. Sie wirken selbständiger, suchen selber nach Lösungen und verstehen den vermittelten Stoff viel besser. Dies zeigt sich auch bereits bei der Lesefähigkeit", erklärt mir Banda stolz. Und Natasha ergänzt: "Ich freue mich immer auf die Stunden bei Miss Banda. Ich mag es sehr, meinen Freunden den Ball zuzuspielen. Und wenn ich ein Wort nicht richtig sagen kann oder einen Fehler mache, hilft mir Miss Banda." 

Ich freue mich, im Rahmen meines Einsatzes für Comundo einen kleinen Beitrag für eine bessere Zukunft dieser Kindern leisten zu können. Dafür bin ich dankbar und engagiere ich mich gerne.

Informiert bleiben ?

Regelmässig erfahren, was wir Fachleute im Einsatz erleben? Oder auf dem Laufenden bleiben über offene Einsatzstellen?
Jetzt unverbindlich den Comundo-Newsletter abonnieren und nichts mehr verpassen!
 

Jetzt Newsletter abonnieren

Das Wortspiel mit dem Ball macht Spass und fördert das Lesen




Von Lea Eichenberger | 8. Oktober 2021 | Sambia

Jetzt teilen!

 

0 Kommentare

Kommentar schreiben

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit!

 


Lea Eichenberger

Primarlehrerin

E-Mail

Lea Eichenberger engagiert sich in Lusaka, Sambia, an einer Community-Schule. Mit ihrem Fachwissen unterstützt sie das Lehrpersonal und hilft Schulkindern, besser Lesen und Schreiben zu lernen.

 

Mehr erfahren zum Projekt

 

Der Ball liegt bei dir!

  • Informiere dich über offene Einsatzstellen im Ausland.
  • Erhalte Einblicke in das Leben und Wirken unserer Fachleute.

Jetzt Newsletter abonnieren