Jetzt spenden

Zugang zu Bildung für benachteiligte Kinder

Die Journalistin Stefanie Hallberg engagiert sich im kenianischen Bezirk Kilifi für junge Menschen aus benachteiligten Familien. Ihre Arbeit trägt dazu bei, den Jugendlichen einen besseren Zugang zu Bildung und Arbeit zu ermöglichen.

Im Bezirk Kilifi an der Küste Kenias leben rund 1,1 Millionen Menschen, wovon 47 Prozent unter 14 Jahre alt sind. Die Gegend zählt zu den ärmsten des Landes. Ein Drittel der Menschen kann weder lesen noch schreiben. Der Zugang zu Bildung für Kinder und Jugendliche, die im Bezirk Kilifi leben, ist oft schwierig. Vielen Familien fehlen dazu die Mittel. Die Partnerorganisation KESHO will ihre institutionellen Kapazitäten im Bereich Kommunikation stärken, um mehr Bewusstsein und eine bessere Sichtbarkeit für die Stakeholder zu schaffen. Stefanie Hallberg unterstützt KESHO im Aufbau einer stabilen Kommunikations- und Werbeabteilung und bildet die Mitarbeitenden und Freiwilligen in den Bereichen Kommunikation, Öffentlichkeitsarbeit und Berichterstattung weiter. Ein Fokus liegt dabei auf digitalen Medien.

Partnerorganisation
Kesho KESHO wurde 2004 gegründet und finanziert Kindern und Jugendlichen den Schulbesuch. Im Laufe der Jahre erweiterte sie ihr Engagement. Die Schüler/innen werden durch sichere Lernumgebungen, Uniformen, Bücher, Laufbahnberatungen und weitere Hilfeleistungen unterstützt.

Ziel des Projekteinsatzes
KESHO will ihre institutionellen Kapazitäten im Bereich Kommunikation stärken, um mehr Bewusstsein und eine bessere Sichtbarkeit für die Stakeholder zu schaffen.

Fachperson

Stefanie Hallberg
Diplom-Journalistin

E-Mail

01.09.2018 - 31.08.2021
Kilifi / Kenia
Bildung

Jetzt spenden

Projekte in Kenia

Verwandte Themen

News | 07.04.2020

Coronavirus in Kenia: Noch ist es ruhig

Welche unvorstellbare Geschichte hinter dem ersten Corona-Fall in Kilifi, Kenia steckt und wie die Krise das Bildungsprojekt unserer Fachperson Stefanie Hallberg beeinflusst, erzählt uns die... Mehr