Jetzt spenden

Technische Kurse für Junge fördert Kaffeeanbau

Neben Haiti gehört Nicaragua zu den ärmsten Ländern Lateinamerikas. Mit ein Grund dafür ist der Klimawandel. Um der stark betroffenen ländlichen Jugend eine Perspektive zu geben, unterstützt Comundo mit seinen Partnern vor Ort eine technische Ausbildung für die Landjugend.

Die Jugend hat in Nicaragua ein grosses Gewicht: Fast ein Drittel aller Einwohnerinnen und Einwohner Nicaraguas sind zwischen 15 und 29 Jahren alt. Doch genau diese Generation hat wegen der anhaltenden sozialen wie ökologischen Krise kaum Perspektiven auf eine bessere Zukunft. Davon besonders stark betroffen sind Jugendliche der ländlichen Trockenzone im Norden. Die Gebiete des Departements Madriz leiden unter den Dürren der letzten Jahre, was die Landwirtschaft – die wichtigste Lebensgrundlage – besonders beeinträchtigt. Verschärft wird die Situation durch eine hohe Abhängigkeit von Monokulturen. 

Faktoren wie eine fehlende technische Ausbildung und die Verarmung der Böden aufgrund schlechter Bewirtschaftung führen dazu, dass Kleinbäuerinnen und Kleinbauern nur eine geringe Produktivität erzielen; das erwirtschaftete Einkommen erlaubt kaum Reinvestitionen in die Ernte und reicht oft nicht einmal zur Versorgung der eigenen Familie. 

Die Folgen: Jugendliche wandern auf der Suche nach neuen Einkommensmöglichkeiten in die Städte ab. Doch ohne richtige Ausbildung sind ihre Chancen auf eine gute, menschenwürdige Beschäftigung gering – der Armutskreislauf setzt sich fort.

Mit einer technischen Ausbildung für Jugendliche aus Kaffeebauernfamilien wirkt Comundo in Zusammenarbeit mit Fabretto und APRODEIN dieser Entwicklung entgegen. Die Jugendlichen erlernen in Workshops gute landwirtschaftliche Praktiken, um ihre Plantagen nachhaltig und gewinnbringend bewirtschaften zu können.

Unsere Partnerorganisationen vor Ort

Fabretto ist eine lokale Non-Profit-Organisation mit einer mehr als 60-jährigen Geschichte. Sie hat sich zur Aufgabe gemacht, Kinder, Familien und Gemeinden in stark benachteiligten Gebieten mit Bildungsprogrammen zu unterstützen. So entstehen neue Chancen, um bestehende Potenziale maximal ausschöpfen zu können.

Um dieses Projekt umzusetzen, werden auch die langjährigen Erfahrungen der Asociación de Profesionales para el Desarrollo Integral de Nicaragua (APRODEIN) beigezogen. APRODEIN ist spezialisiert in der nachhaltigen Stärkung von kleinen und mittleren landwirtschaftlichen Betrieben oder in der Ausbildung in nachhaltiger Forstwirtschaft. 

Ziel des Projekts

Das Projekt unterstützt rund 40 Jugendliche und deren landwirtschaftliche Familienbetriebe. In zertifizierten Kursen erlernen die Teilnehmenden grundlegende Techniken des Kaffeeanbaus. Sie erfahren, wie sie ihre Farmen diversifizieren und nachhaltig managen können. Die Ausbildung ermöglicht den Jugendlichen, ihre Familienbetriebe zukünftig produktiver zu führen, mit dem Ergebnis eines höheren Einkommens, weniger Abwanderungen und weniger Armut. 

Finanzierungsprojekt


Eckdaten

01.01.2021 - 31.12.2021
Madriz / Nicaragua
Ernährung und Einkommen

Jetzt spenden

Projekte in Nicaragua

Es freut uns, wenn Sie dieses Projekt mit einer Spende unterstützen möchten. Bitte wenden Sie sich für weitere Informationen an Elisha Frei. Ihre Online-Spende kommt unserem Landesprogramm Nicaragua zugute.

Kontakt



Elisha Frei

Institutionelle Partnerschaften / Projektfinanzierung
Tel. +41 58 854 11 50
elisha.frei@comundo.org

Der Ball liegt bei dir!

  • Informiere dich über offene Einsatzstellen im Ausland.
  • Erhalte Einblicke in das Leben und Wirken unserer Fachleute.

Jetzt Newsletter abonnieren