Jetzt spenden

Stärkung der Frauenrechte

Die Betriebsökonomin Nadège Piller engagiert sich in Peru für die Anerkennung von Frauen als gleichberechtigte Bürgerinnen mit der Freiheit, über ihr Leben, ihren Körper und ihre Sexualität zu entscheiden. Nadège unterstützt die Comundo-Partnerorganisation vor Ort in der Kommunikation und im Projektmanagement.

Die Católicas por el Derecho a Decidir (CDD) engagieren sich in Peru für die Anerkennung von Frauen als gleichberechtigte Bürgerinnen mit der Freiheit, über ihr Leben, ihren Körper und ihre Sexualität zu entscheiden. CDD richtet sich spezifisch an kirchliche und politische Entscheidungsträgerinnen und Gesundheitsdienstleisterinnen in staatlichen Einrichtungen. Nadège Piller unterstützt sie in Kommunikation und Projektmanagement.

Ausgangslage
Trotz hohem Wirtschaftswachstum in Peru leiden unzählige Frauen unter Ungleichheit, Armut sowie unter hoher körperlicher und sexueller Gewalt – 33 Prozent von ihnen sind Opfer häuslicher Gewalt. Auch sind sie ohne Selbstbestimmung bezüglich sexueller Gesundheit. Statistische Daten zeigen, dass der Anteil der Teenager-Schwangerschaften mit 14.6 Prozent alarmierend hoch ist.

Partnerorganisation: Católicas por el Derecho a Decidir (CDD)
Der Name bedeutet auf Deutsch «Katholische Frauen für das Recht auf Selbstbestimmung». CDD betreibt Lobbyarbeit für den Zugang zu legalen Mitteln der Familienplanung und des Schwangerschaftsabbruchs. Als Mitglied der Katholischen Kirche und als feministische Organisation will CDD, gegründet im Jahr 2009, die Situation der Unterordnung und Kontrolle über Frauen und ihre Körper, insbesondere im Bereich der Sexualität, verändern. Sie hinterfragt jene Dogmen, die historisch in Gesellschaft und Kultur verwurzelt sind, und die die Ausübung der Gewissensfreiheit und des Entscheidungsrechts der Frauen in Peru behindern.

Projektziele
Mit ihrer aus feministischer theologischer Sicht betriebene Arbeit zielt CDD auf die Anerkennung von Frauen als vollwertige Bürgerinnen mit der Freiheit, über ihr Leben, ihren Körper und ihre Sexualität zu entscheiden. Sie richtet sich spezifisch an Entscheidungsträgerinnen und Gesundheitsdienstleisterinnen, damit diese Massnahmen ergreifen, um den Zugang zu legalen und sicheren Schwangerschaftsabbrüchen zu ermöglichen. Die Mitarbeit von Nadège Piller bei CDD ermöglicht, dass dies besser aufgezeigt werden kann.

Fachperson

Nadège Piller
Betriebsökonomin und Fachfrau Kommunikation

E-Mail

01.11.2019 - 31.10.2022
Lima / Peru
Menschenrechte und Demokratie

Jetzt spenden

Projekte in Peru