Jetzt spenden

Neue Perspektiven für Junge in Krisengebieten

Seit 2018 steckt Nicaragua in einer tiefen Krise. Stark betroffen sind vor allem ländliche Regionen, insbesondere deren Jugend; sie leidet unter hoher Arbeitslosigkeit und wenig Perspektiven. Mit gezielten Workshops für junge Kleinbauern und Kleinbäuerinnen schafft Comundo mit diesem Projekt bessere Einkommensmöglichkeiten und stärkt so betroffene Gemeinden.

Nicaragua ist ein krisengeschütteltes Land. Nach den landesweiten Ausschreitungen 2018 kämpft Nicaragua aktuell mit den Folgen der globalen Covid-Pandemie. Besonders spüren dies die ländlichen Regionen. Denn kleinbäuerliche Gemeinschaften haben grosse Mühe, sich an diese Krisen anzupassen. Ihnen fehlt die nötige Resilienz, also die Fähigkeit, mit schwierigen Lebenssituationen umgehen zu können, ohne anhaltenden Schaden zu nehmen. Ausbleibende Familieneinkommen führen zu hoher Arbeitslosigkeit und Verarmung.

Darunter leiden jene am meisten, die auch das grösste Potenzial im Kampf gegen solche sozioökonomischen Krisen aufweisen: die Jugendlichen. Aktuell lässt sie die zunehmende Perspektivlosigkeit in Städte abwandern oder in die Kriminalität abdriften; Alkohol, Drogen und Frühschwangerschaften ersetzen Ausbildung und Arbeit. Dafür könnten junge Menschen mit der richtigen Unterstützung positive Impulse erzeugen, was zu einer besseren Entwicklung der ganzen Gemeinde beitragen würde. Hier setzt dieses Projekt an.

Unsere Partnerorganisationen vor Ort

Das Projekt wird vor Ort von PRODESSA in Zusammenarbeit mit ADDAC umgesetzt. PRODESSA ist das Zentrum in Nicaragua zur Förderung und Beratung für den Agrarsektor, insbesondere im Bereich Forschung, Entwicklung und Ausbildung. 

Der langjährige Comundo-Partner ADDAC ist ein zivilgesellschaftlicher Verein und hat sich zum Ziel gesetzt, eine gemeinschaftliche landwirtschaftliche Entwicklung zu fördern; dies in dem zusammen mit Bauernfamilien effizientere Arbeits- und Anbaumethoden entwickelt und gefördert werden.

Ziel des Projekts

Das Projekt richtet sich konkret an 110 junge Menschen aus 55 Gemeinden in 6 Bezirken des Departements Matagalpa und bietet ihnen die Möglichkeit auf eine unabhängigere Zukunft. In umfassenden Workshops befassen sich die Jugendlichen mit Themen wie Agrarökologie, Ernährungssicherheit, Gesundheit, Gewaltprävention oder Anpassung der landwirtschaftlichen Produktion an den Klimawandel. Als mehrheitlich junge Landwirtinnen und Landwirte lernen sie nicht nur, dank neuen Technologien und Methoden nachhaltiger und ertragreicher zu wirtschaften; sie werden auch zu Jungunternehmer/-innen, die ihre Produkte besser vermarkten und selber Unternehmensideen entwickeln und umsetzen. Die Jugendlichen werden so zu Wissensträgern und -vermittlerinnen in ihren Gemeinden, wovon auch ihre Familien, Nachbarn und weitere Jugendlichen profitieren.

Beteiligte Fachleute

Dieses Projekt wird der Comundo-Fachperson Ludovic Schorno (Agronom) unterstützt und begleitet.


Dieses Projekt wird in Zusammenarbeit mit INTERTEAM umgesetzt.

Finanzierungsprojekt


Eckdaten

01.01.2022 - 31.12.2022
Departement Matagalpa / Nicaragua
Ernährung und Einkommen

Jetzt spenden

Projekte in Nicaragua

Es freut uns, wenn Sie dieses Projekt mit einer Spende unterstützen möchten. Bitte wenden Sie sich für weitere Informationen an Elisha Frei. Ihre Online-Spende kommt unserem Landesprogramm Nicaragua zugute.

Kontakt



Elisha Frei

Institutionelle Partnerschaften / Projektfinanzierung
Tel. +41 58 854 11 50
elisha.frei@comundo.org

Interessiert an einem Ausland-Job?

Abonnieren Sie jetzt unverbindlich unsere Job-News und erhalten Sie regelmässig Stellenangebote für Ihren zukünftigen Auslandeinsatz.