Jetzt spenden

Mit Biolandbau zu mehr Einkommen und Nahrung

Ärmere Regionen leiden meist stärker unter dem Klimawandel. So auch die nördliche Trockenzone Nicaraguas. Hier kämpfen die Menschen mit prekären Anbaubedingungen in der Landwirtschaft. Die Folgen: schlechte Erträge und Ernährungsunsicherheit. Comundo schafft mit seinem Partner Abhilfe.

Im Zentrum stehen die Mitglieder des nicaraguanischen Kleinbauernverbandes UNAG im Norden des Landes. Die kleinbäuerlichen Familienbetriebe verfügen oft über wenig Ressourcen, um dem fortschreitenden Klimawand effektiv entgegenzutreten. Fehlende Investitionsmöglichkeiten, Ernteverluste oder nicht vorhandenes Wissen über agro-ökologische Anbaumethoden führen zu einer schlechten Ernährung und zu ungesunden Entwicklungen der Gemeinden. 

Hier setzen der Kleinbauernverband und Comundo an: Die Lebensbedingungen in der Region sollen dank diesem Projekt merklich verbessert werden.

Unsere Partnerorganisation vor Ort

Der nationale Kleinbauernverband UNAG (Unión Nacional de Agricultores y Ganadores) mit seinen regionalen Sektionen ist die führende Organisation im Agrar-, Forst- und Viehzuchtsektor in Nicaragua. Sie wurde 1990 gegründet mit dem Ziel, Kleinbäuerinnen und kleine Produzenten in Nicaragua zu fördern. Dabei wird eine wirtschaftliche, sozial verträgliche, wettbewerbsfähige sowie nachhaltige Entwicklung angestrebt. Als Handelsorganisation im Agrar- und Viehzuchtsektor bringt sie ihre Mitglieder nicht nur zusammen, sondern vertritt sie auch und verteidigt ihre Interessen gegenüber Dritten.

Ziel des Projekts

Mit der Förderung des biointensiven Gartenbaus und der Tierhaltung wird nicht nur die Ernährungssicherheit verbessert, sondern dank dem Verkauf von Überschüssen auch die Einkommen. Die Errichtung von Mini-Biogasanlagen führt zu weniger Entwaldung und verbessert zudem die Bodenfruchtbarkeit. Als letzte Komponente fördert ein Spezialisierungskurs die Fähigkeiten der Kleinbäuerinnen und -bauern, ökologische Landwirtschaft (Biolandbau) zu betreiben. Dank diesen Massnahmen verbessert dieses Projekt die Ernährungssicherheit und das Einkommen von 115 Menschen.

Beteiligte Fachleute

Das Projekt wird von den folgenden Comundo-Fachleuten unterstützt: Pius Räber (Agrarökonom), Isabelle, Räber (Sozialarbeiterin), Norman Alfaro (Agraringenieur) und Marisela Benavides (Agraringenieurin).

Finanzierungsprojekt


Eckdaten

01.01.2021 - 31.12.2021
Estelí, Madriz und Nueva Segovia / Nicaragua
Ernährung und Einkommen

Jetzt spenden

Projekte in Nicaragua

Es freut uns, wenn Sie dieses Projekt mit einer Spende unterstützen möchten. Bitte wenden Sie sich für weitere Informationen an Elisha Frei. Ihre Online-Spende kommt unserem Landesprogramm Nicaragua zugute.

Kontakt



Elisha Frei

Institutionelle Partnerschaften / Projektfinanzierung
Tel. +41 58 854 11 50
elisha.frei@comundo.org