Jetzt spenden

Ernährungssicherheit für Kleinbauernfamilien

Die fachliche und finanzielle Unterstützung diverser zivilgesellschaftlicher Organisationen ermöglicht tausenden Bauernfamilien eine bessere Anpassungen an den Klimawandel und eine gesicherte Ernährungen.

Nicaragua ist das zweitärmste Land Lateinamerikas und aufgrund seiner geografischen Lage dem Klimawandel besonders stark ausgesetzt. Extreme Wetterphänomene (Hurrikane, Tropenstürme, lange Dürren) häufen sich und tragen zu einer Verschärfung der Situation bei. Die ohnehin von Armut betroffene Bevölkerung in der Projektregion (mehrheitlich Kleinbauernfamilien) leidet unter der Verschlechterung der Ernährungssicherheit.Die Armut ist auf verschiedene Ursachen zurückzuführen (ungerechte Agrarstruktur, falsche Anbautechniken oder kaum vorhandene Kenntnisse über Wertschöpfungsketten). Als einziger Ausweg für ein besseres Leben galt den Kleinbauern oftmals die Migration in die Städte oder ins Ausland.

Ziel des Projektes

Verbesserung der Ernährungssicherheit von Kleinbauernfamilien und Schaffung neuer Lebensperspektiven für die Menschen innerhalb der Projektregion.Zielgruppe12’000 Kinder und Jugendliche bzw. 3'000 kleinbäuerliche FamilienbetriebeProjektaktivitäten - Verbesserung der Bodenfruchtbarkeit mit organischen Materialien - Stärkung von Saatgutbanken mit örtlich angepasstem (klimaresistentem) Saatgut - Nachhaltige (kooperative) Bearbeitung von Wertschöpfungsketten (Bohnen, Kaffee, Holz) - Erfahrungsaustausch und Weiterbildung mit lokalen Partnern - Fachliche Beratung, Schulung und Weiterbildung von lokalen Mitarbeitenden - Aufbau einer internen Mitgliederdatenbank mit Angaben zu Aussaaten und Ernten und Verbesserung der internen Kommunikation beim nationalen Bauernverband (UNAG Central) - Bessere Anpassung der kleinbäuerlichen Tierhaltung an den Klimawandel

Partnerorganisationen

Vielzahl von zivilgesellschaftlichen Organisationen wie dem nationalen Kleinbauernverband und seinen regionalen Sektionen, Genossenschaften, Kooperativen und NGOs.

Unterstützende Comundo-Fachleute

Schweizer und lokale Fachleute unterstützen und begleiten die Umsetzung der Projektaktivitäten fachlich, bilden lokales Personal weiter und stehen den Partnerorganisationen und ihren jeweiligen Zielgruppen beratend zur Seite.

01.01.2017 - 31.12.2020
Departemente Matagalpa, Estelí, Jinotega, Madriz und Nueva Segovia in Nicaragua (nördliche Trockenzone) / Nicaragua
Ernährung und Einkommen

Jetzt spenden

Projekte in Nicaragua

Bei Fragen zum Projekt


Elisha Frei
Institutionelle Partnerschaften, Projektfinanzierung
elisha.frei@comundo.org