Jetzt spenden

Ein starker Verband für mehr Ernährungssicherheit

Bauernfamilien im Norden Nicaraguas sind stark vom Klimawandel betroffen. Um sich ein Bild ihrer Situation zu verschaffen und sie gezielt zu unterstützen, baut der Bauerndachverband UNAG Central eine umfassende Datenbank auf. Ziel ist, die Ernährungssicherheit der Familien langfristig zu verbessern.

Bauernfamilien im Norden Nicaraguas sind vom Klimawandel besonders betroffen, weil sie noch nicht über ausreichend Wissen und Mittel für die Anpassungen an die veränderten klimatischen Produktionsbedingungen verfügen. Weiter sind sie gefordert, ihre Anbaumethoden zu verändern, sodass sie die Bodenqualität und Biodiversität nicht weiter beeinträchtigen. Die Ernährungssicherheit der Bevölkerung hat sich stark verschlechtert. Besonders gravierend wirken sich die Mangelernährung und fehlenden Nährstoffe auf die kindliche Entwicklung aus. Gemäss FAO (2019) weisen in den Projektregionen Nueva Segovia, Madriz und Jinotega über 29% der Kinder Mangelernährung auf.

Um systematisch dagegen vorgehen zu können, sind verlässliche Daten über die Situation der Bauernfamilien von Nöten. Deshalb sammeln die Bauernverbände der Projektregionen und deren Dachverband (UNAG Central) seit 2017 entsprechende Daten für ihre eigens dafür erstellte Datenbank über ihre Mitglieder (Bauernfamilien). Mithilfe dieser Informationen können Strategien entwickelt und Massnahmen abgeleitet werden, wie zum Beispiel für Lobbyarbeit auf nationaler Ebene, für die Verbesserung des Wissensaustausches zwischen den Bauernverbänden sowie für die Beratung und Ausbildung der Bauernfamilien u.a. in ökologischer Landwirtschaft, die an die neuen klimatischen Bedingungen angepasst ist.

Ziel des Projekts
Datenaufnahme der Situation von 1'850 Bauernfamilien und Erarbeitung von Strategien für die Ernährungssicherheit auf Basis der ausgewerteten Informationen.

Projektaktivitäten

  • Erhebung der Angaben zur landwirtschaftlichen Produktion von 1'850 Bauernfamilien und Eingabe dieser Informationen in die digitale Datenbank.
  • Ausbildung von neuem Personal für eine effiziente und qualitativ gute Erhebung dieser Daten im Feld sowie deren Qualitätskontrolle für die Eingabe in die digitale Datenbank.
  • Entwicklung eines Analyseprozesses für die Nutzung der gewonnenen Informationen.
  • Weiterentwicklung der digitalen Datenbank, um so ihre Leistungsfähigkeit zu verbessern und langfristig ihre Funktionsweise zu sichern. 

Wer profitiert?
Im Jahr 2020 werden 1'850 zusätzliche Bauernfamilien in die Datenbank aufgenommen. So werden bis Ende 2020 rund 10'000 Mitglieder digital erfasst sein.

Partnerorganisation
Die UNAG Central ist der Dachverband der regionalen Bauernverbände und ihre Vertretung auf nationaler Ebene. Damit repräsentiert er ebenfalls die Anliegen der kleinen und mittleren Bauernfamilien, die hauptsächlich in den ländlichen Regionen Nicaraguas produzieren. Neben der Koordination der Bauernverbände liegt der Fokus auf ökologischen Reformen der landwirtschaftlichen Produktion sowie der Organisation der ländlichen Wertschöpfung mit dem Ziel, die Lebensbedingungen der Bauernfamilien zu verbessern.

Fachperson
Der Agrarökologe und Spezialist für nachhaltige Entwicklung Orlan Gabriel Garcia Lopez unterstützt mit seiner Expertise die Partnerorganisation bei der Koordination des Projektes. Orlan bildet die Promotoren der Bauernverbände aus für die Erhebung der Daten und koordiniert die Eingabe der Daten in das Datensystem. 

 

 

01.01.2020 - 31.12.2020
Departemente Estelí, Jinotega, Madriz, Matagalpa und Nueva Segovia / Nicaragua
Ernährung und Einkommen

Jetzt spenden

Projekte in Nicaragua

Ihre Spende

Es freut uns, wenn Sie dieses Projekt mit einer Spende unterstützen möchten. Bitte wenden Sie sich für weitere Informationen an Elisha Frei.

Hinweis: Online-Spenden kommen dem Landesprogramm Nicaragua zugute.

Kontakt

Elisha Frei

Institutionelle Partnerschaften, Projektfinanzierung
Tel. +41 58 854 11 50
elisha.frei@comundo.org