Jetzt spenden

Bessere Infrastruktur für Gesundheitseinrichtungen

Für jedes Spital weltweit sind medizinische Geräte unumgänglich. So auch in Kenia. Doch fehlt das technische Personal, das die Geräte reparieren kann, wenn diese nicht mehr richtig funktionieren. Mit defekten Röntgen- oder Ultraschallgeräten können auch keine Patienten behandelt werden. Der Medizintechniker Frank Weithöner nimmt sich genau diesem Problem an.

Regelmässige Wartungen sind selten, Reparaturen an Gebäude oder Gerätschaften bleiben aus, sogar Geräte, die von aussen einwandfrei erscheinen, funktionieren oft nicht oder nicht richtig; wer sich in Kenia in öffentlichen Gesundheitseinrichtungen umschaut, trifft immer wieder auf solche prekären Zustände. Dies verursacht immense Kosten in einem wenig effizienten Gesundheitssystem. 

Ein Grund für diese Situation ist der Mangel an Personal, welches in der Lange wäre, Gesundheitseinrichtungen angemessen zu verwalten und instand zu halten. In Kenia fehlen fundierte medizintechnische Ausbildungen oder Schulungsmöglichkeiten im Bereich Medizintechnik und Facility Management. 

Und genau hier setzt das North Coast Medical Training College (NCMTC) an. Denn bis 2018 gab es in Kenia keine Schulung, die sich speziell auf die Verwaltung, Wartung und Reparatur von Einrichtungen im Gesundheitssektor konzentrierte. Um solche Schulungsangebote auszubauen und zu verbessern, ist das NCMTC nun dringend auf einen Spezialisten der Medizintechnik wie Frank Weithöner angewiesen.

Unsere Partnerorganisation vor Ort

Das North Coast Medical Training College (NCMTC) ist ein halbstaatliches Unternehmen mit verschiedenen Ausbildungszentren im Land. Es bietet Lehrplätze für über 100 Studentinnen und Studenten und beschäftigt ca. vierdutzend Lehrer/-innen und Mitarbeitende. Das NCMTC hat die Vision, in Kenia das Kompetenzzentrum zu werden für qualitativ hochwertige Gesundheitsausbildungen. Bislang gilt das NCMTC als einzige Schulungseinrichtung zur Ausbildung von, in Kenia dringend benötigten, Medizintechnikerinnen und -technikern. Das College finanziert sich aus Schulgebühren, direkt von den Schüler/-innen bezahlt oder aus staatlichen und privaten Stipendien und Studienkrediten.

Ziele des Einsatzes

Durch seine breite Erfahrung im medizintechnischen Bereich sowie im Facility Management unterstützt Frank Weithöner das College in der Ausbildung von Technikern zur medizinischen Gebäudeverwaltung und der Umsetzung/Einführung neuer BME-Kurse (Ausbildung zu biomedizinischen Technikern). Hierzu hilft Weithöner bei der Erarbeitung entsprechender Lehrgänge und in der Aus-/Weiterbildung von Lehrpersonen. Von dieser neuen Ausbildung profitieren jährlich nicht nur dutzende Studierende, sondern auch unzählige Gesundheitseinrichtungen in ganz Kenia, welche dringend auf solches Fachpersonal angewiesen sind.

Fachperson

Frank Weithöner
Medizintechniker

E-Mail

Eckdaten

15.01.2022 - 15.01.2025
Kilifi County / Kenia
Bildung

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

«Dank Ihrer Spende setze ich mich in Kenia für funktionierende Spitäler ein.» Frank Weithöner

Projekte in Kenia

Interessiert an einem Ausland-Job?

Abonnieren Sie jetzt unverbindlich unsere Job-News und erhalten Sie regelmässig Stellenangebote für Ihren zukünftigen Auslandeinsatz.