COMUNDO und INTERTEAM gehen gemeinsame Wege

Wir freuen uns sehr, dass die Fachleute von COMUNDO und INTERTEAM sich künftig mit vereinten Kräften für armutsbetroffene Kinder, Jugendliche und ältere Menschen im Globalen Süden einsetzen. Gemeinsam entsteht die grösste Organisation der Personellen Entwicklungszusammenarbeit in der Schweiz und die führende Ansprechstelle für Berufsleute, die einen solidarischen Einsatz in der Entwicklungszusammenarbeit leisten möchten.

Nachfolgend finden Sie Antworten auf die wichtigsten Fragen zum Zusammenschluss:

Generelle Fragen

Weshalb schliessen sich INTERTEAM und COMUNDO zusammen?

Die Fusion von COMUNDO und INTERTEAM hat sich schon länger angedeutet. Die beiden Organisationen sind in ihrer Herkunft und Tätigkeit eng verwandt und arbeiten in verschiedenen Bereichen schon länger eng zusammen – so zum Beispiel in der Ausbildung und Vorbereitung von Fachleuten oder in der Koordination von Einsätzen in bestimmten Einsatzländern.

Der Zusammenschluss ermöglicht uns, gemeinsam die Personelle Entwicklungszusammenarbeit weiterzuentwickeln. Die Kräfte unserer beiden Organisationen werden gebündelt und Synergien genutzt. Dies steigert die Effizienz der Gesamtorganisation, senkt die Administrationskosten und erhöht die Wirkung der Öffentlichkeitsarbeit in der Schweiz. Vor allem aber stärkt der Zusammenschluss die Wirkung und Nachhaltigkeit unserer Arbeit in den Einsatzländern des Globalen Südens.  

Davon profitieren die benachteiligten Menschen vor Ort, da mehr Mittel in die Kerntätigkeit, die Einsätze von erfahrenen Berufsleuten im Süden oder gezielte Projektfinanzierungen, fliessen können.

Gemeinsam mit Partnern vor Ort verbessern wir so die Lebensgrundlage von armutsbetroffenen Kindern, Jugendlichen und alten Menschen; wir ermöglichen ihnen ein würdevolles Leben und bestärken sie darin, für ihre Rechte einzustehen.

Wie läuft der Zusammenschluss institutionell/organisatorisch ab?

Um den Zusammenschluss so einfach wie möglich zu gestalten, wird die bestehende Struktur von COMUNDO weitergeführt.

INTERTEAM wird neben den beiden Trägervereinen «Bethlehem Mission Immensee (BMI)» und «Inter-Agire» neu eine weitere Trägerorganisation von COMUNDO. Hierbei integrieren wir das operative Geschäft von INTERTEAM vollständig in COMUNDO. Gesteuert wird die neue Organisation vom Vorstand, bestehend aus unabhängigen Persönlichkeiten, welche von den drei Trägervereinen gewählt werden.

Auf operativer Ebene werden bis anfangs 2020 die Organisationseinheiten und die Prozesse zusammengeführt. Zu diesem Zeitpunkt wird die frisch fusionierte Organisation auch mit einem neuen Erscheinungsbild an die Öffentlichkeit treten.

Wie heisst die neue gemeinsame Organisationen?

Die fusionierte Organisation wird mit dem Namen COMUNDO auftreten. Dies ist das Resultat einer Überprüfung der Bekanntheit der Markennamen.

Wann wird die Fusion vollzogen sein?

Ab 1. Januar 2020 sind COMUNDO und INTERTEAM eine Organisation, und treten in der Öffentlichkeit und gegenüber ihren Spenderinnen und Unterstützern gemeinsam auf. Die Teams sind zusammengeführt und arbeiten an gemeinsamen Zielen.

Wie gross wird die neue Organisation?

Nach dem Zusammenschluss werden alle Einsatzprojekte der beiden bisherigen Organisationen weitergeführt. Somit stehen für die neue Organisation COMUNDO rund 110 Fachleute in Entwicklungsprojekten im Einsatz. Die Einsatzländer der neuen Organisation sind: Nicaragua, Kolumbien, Peru, Bolivien, Namibia, Kenia, Sambia, Philippinen.

Wird es noch zwei Geschäftsstellen in Luzern geben?

Die neue Organisation wird zukünftig – wie COMUNDO bisher – drei Geschäftsstellen unterhalten, eine in Luzern, in Bellinzona und eine in Fribourg. Somit können alle Schweizer Regionen optimal abgedeckt werden. Die Mitarbeitenden von INTERTEAM ziehen an den Sitz von COMUNDO in Luzern um.

Kommuniziert INTERTEAM zukünftig noch als eigenständige Organisation gegen aussen?

Die Spender/innen und Unterstützer von INTERTEAM werden ab Anfang 2020 Post von der gemeinsamen Organisation COMUNDO erhalten. Sie können darauf vertrauen, dass ihre bisherige und zukünftige Unterstützung weiterhin für den versprochenen Zweck verwendet und für eine bestmögliche Wirkung eingesetzt wird. Mit der neuen, stärkeren Organisation können wir sicherstellen, dass ihre Spende künftig noch mehr bewirkt, zugunsten der Menschen in unseren Einsatzgebieten, welche es am meisten benötigen. Wir danken unseren Unterstützerinnen und Unterstützern herzlich für ihr treues Engagement.

Bleibt COMUNDO mit INTERTEAM zusammen noch eine Organisation der Personellen Entwicklungszusammenarbeit?

Die neue Organisation baut weiterhin auf das Wirkungs-Erfolgsmodell der Personellen Entwicklungszusammenarbeit, dem Entsenden von kompetenten und erfahrenen Berufsleuten in lokale Entwicklungsprojekte in unseren Einsatzländern. Damit können wir die nachhaltige, langfristige Wirkung unserer Arbeit sicherstellen.

Mit dem derzeit von INTERTEAM und COMUNDO gemeinsam entwickelten Programm 2021-24 werden wir Bewährtes beibehalten und neue innovative Ansätze der Entwicklungszusammenarbeit einfliessen lassen. In den Landesprogrammen richten wir uns noch stärker auf bestimmte Themenschwerpunkte aus, und fördern die ganzheitliche Herangehensweise verschiedener, sich ergänzender Akteure für noch mehr Wirkung und Nachhaltigkeit. Mit gezielter Anschubfinanzierung ermöglichen wir zudem den Start vielversprechender, innovativer Entwicklungsprojekte.

Für wen setzt sich die fusionierte Organisation COMUNDO zukünftig ein und in welchen Themenbereichen?

Die Leitlinien unserer Arbeit sind seit jeher die Bedürfnisse der benachteiligten Menschen in unseren Einsatzländern. Am meisten benötigen dort Kinder, Jugendliche und ältere Menschen die Unterstützung unserer Fachleute. Entwicklungszusammenarbeit wirkt stets vielschichtig und mehrdimensional. Darum richten wir unser Engagement auf folgende Wirkungsfelder aus: Bildung (inkl. Berufsbildung), Gesundheit, Ernährung & Einkommenssicherung (decent work for all), Menschenrechte & Governance und den Bereich Klima & Umwelt.

Wie geht die Zusammenarbeit mit den deutschen Fachpersonen weiter?

Interessierten Fachpersonen aus Deutschland wird COMUNDO nach wie vor einen Einsatz in der Personellen Entwicklungszusammenarbeit (PEZA) ermöglichen.
Die Vermittlung von deutschen Fachpersonen erfolgt in enger Zusammenarbeit mit der Arbeitsgemeinschaft für Entwicklungszusammenarbeit e.V. (AGEH) in Köln.


Fragen von Vereinsmitgliedern INTERTEAM, BMI und Inter-Agire

Was geschieht mit den Trägervereinen INTERTEAM, BMI und Inter-Agire?

Alle Trägervereine bleiben bestehen und freuen sich auf weitere Mitglieder. Denn die neue Organisation COMUNDO ist auch weiterhin auf Unterstützung durch Ehrenamtliche angewiesen.

Bei INTERTEAM wird sich mit dem Zusammenschluss die eigentliche Tätigkeit des Vereins verändern. An einer ausserordentlichen Mitgliederversammlung Ende September werden neben der Fusionsvereinbarung auch neue INTERTEAM-Vereinsstatuten verabschiedet. Diese bilden die Grundlage für eine neue, noch zu definierende Vereinstätigkeit.


Fragen von Privatspendern/-innen

Was geschieht mit den bisherigen Spenden an INTERTEAM und an COMUNDO?

Alle Einsätze von Fachleuten laufen entsprechend ihrer Vertragsdauer unverändert weiter. Für allgemeine wie zweckgebundene Spenden ändert sich somit nichts; diese dienen weiterhin der Unterstützung des jeweiligen Projektes resp. Fachpersoneneinsatzes.

Warum ist die Fusion für bisherige Privatspenderinnen/-spender so attraktiv?

Als neue, gemeinsame Organisation COMUNDO sind wir zukünftig in acht verschiedenen Ländern mit Fachleuten und Projekten tätig. Dabei fokussieren wir uns in jedem Land auf ein Schwerpunktthema, jedoch immer mit dem Ziel, armutsbetroffenen Kindern, Jugendlichen oder älteren Menschen ein würdevolleres Leben zu ermöglichen. Somit entstehen neue, vielfältige und wichtige Unterstützungsmöglichkeiten für alle, die mit einer Spende wirkungsvoll und nachhaltig etwas verändern möchten.

Kann ab 2019 noch direkt für Einsätze oder Projekte von INTERTEAM gespendet werden?

INTERTEAM-Einsätze und -Projekte, welche über das Jahr 2019 hinausgehen, werden automatisch in die neue, gemeinsame Organisation überführt; sie werden somit ein Bestandteilt der Arbeit von COMUNDO im Globalen Süden und wir sind weiterhin dankbar für jede wertvolle Spende bis zum Ende der jeweiligen Einsatz- resp. Projektdauer.


Fragen von bestehenden Fachleuten im Einsatz

Was geschieht mit den INTERTEAM- und COMUNDO-Fachleuten im Einsatz?

Die bestehenden Leistungspakete von INTERTEAM und COMUNDO sind vergleichbar. Daher gibt es für alle Fachleute im Einsatz vorerst keine Veränderungen bis Ende 2020. Ab 2021 tritt für alle Mitarbeitenden von COMUNDO im In- wie Ausland ein neues Personalreglement in Kraft, welches vertragliche Anpassungen mit sich bringen kann.


Fragen von einsatzinteressierten Berufspersonen

Was bedeutet der Zusammenschluss für Interessierte, die sich für einen Einsatz mit INTERTEAM oder COMUNDO interessieren?

Interessierte für einen Einsatz bei INTERTEAM und/oder COMUNDO können sich bis Ende 2019 weiterhin bei INTERTEAM oder COMUNDO für einen CV-Check melden und allenfalls ihre Bewerbungsunterlagen einreichen. Der Besuch einer Informationsveranstaltung in Luzern ist dabei weiterhin die Voraussetzung für den Start des offiziellen Rekrutierungsprozesses bei INTERTEAM. Bei COMUNDO ist der Besuch wünschenswert.

Durch die Fusion ab 2020 wird unser Portfolio der Einsatzländer vergrössert. Somit vergrössern sich auch die Einsatzmöglichkeiten; denn ab kommendem Jahr ist COMUNDO mit INTERTEAM zusammen die grösste Schweizer Organisation in der Entwicklungszusammenarbeit, welche Schweizer Berufsleute für Einsätze entsendet.

Ab kommendem Jahr werden alle Bewerbungen einheitlich auf den gemeinsamen Geschäftsstellen in Luzern, Fribourg oder Bellinzona geprüft; somit findet auch ein gemeinsamer Bewerbungsprozess statt.

Kontakt

Christian Varga

Geschäftsleiter ad interim
T +41 58 854 11 20
christian.varga@comundo.org

Othmar Bamert

Leiter Kommunikation / Mediensprecher
T +41 58 854 11 40
othmar.bamert@comundo.org

COMUNDO-Präsident Beat Dietschy zum Zusammenschluss:

Flash player is required to show this video. Please download Flashplayer here.

INTERTEAM-Geschäftsleiter Erik Keller zum Zusammenschluss:

Flash player is required to show this video. Please download Flashplayer here.