Ja, es braucht ihn

Der Frauenstreik: Am 14. Juni 1991 gingen in der Schweiz mehr als eine halbe Million Frauen auf die Strasse, um die Gleichstellung nicht nur auf dem Papier, sondern auch im Alltag zu verwirklichen. Auch heute noch ist die Gleichstellung in der Realität leider noch nicht abgeschlossen. Deshalb demonstrieren Frauen und Männer am 14. Juni auch in der Schweiz dafür.

marcia delle donne, 2015, ticino

Es ist nur folgerichtig, dass COMUNDO den Frauenstreik unterstützt. In vielen Projekten in unseren Einsatzländern arbeiten unsere Fachpersonen mit Frauen zusammen, um sie zu unterstützen und zu stärken. Nach wie vor gibt es grosse Ungerechtigkeiten, im Süden wie im Norden. Die Unterstützung des Streiks vom 14. Juni ist daher ein Signal an Politik und Wirtschaft, das umzusetzen, was seit 1981 in der Verfassung und seit 1996 im Gleichstellungsgesetz verankert ist.

Unsere Veranstaltung zum Frauenstreik: «Frei, Fair und Lebendig - Die Macht der Commons»

Unser Engagement für den Süden zur Unterstützung von Frauen
COMUNDO ist für eine Welt mit mehr sozialer Gerechtigkeit aktiv. Die Geschlechterperspektive ist ein transversaler Ansatz in der Art unserer Arbeit, auch im Hinblick auf die Erreichung des Ziels einer nachhaltigen Entwicklung, das speziell auf die Verwirklichung der Gleichstellung der Geschlechter und der Selbstbestimmung aller Frauen und Mädchen ausgerichtet ist. Einige Projekte, in denen wir Frauen gezielt unterstützen:

Bolivien: Stärkung indigener Frauen
Indigene Bäuerinnen sind oft sozial, wirtschaftlich und politisch benachteiligt und werden oft auch Opfer häuslicher Gewalt. Die Fundación Machaqaqaqa Amawta stärkt Frauen in der Wahrnehmung ihrer Rechte. Die Politikwissenschafterin und COMUNDO-Fachperson Sandra Wechner unterstützt die Organisation darin. 
 
Kolumbien: Begleitung junger Frauen
Südöstlich von Bogotá leben junge Menschen in prekären Situationen und extremer Gewalt. Die Sozialarbeiterin und COMUNDO-Fachperson Eva Deforel arbeitet bei der Partnerorganisation Casitas Bíblicas und unterstützt junger Frauen in der aktiven Beteiligung am öffentlichen Leben und der Stärkung ihres Selbstwertgefühls. Sie bietet auch psychosoziale Unterstützung für Familien. 
 
Kenia: Aufbau eines Handwerkszentrums für junge Frauen
Die NGO Make me smile (MMS) unterstützt Frauen bei der Herstellung von Kunsthandwerk und in der Unternehmensführung. Die Schneiderin Cindy Walker unterstützt MMS beim Aufbau eines Handwerkszentrums für junge Frauen. Sie berät und begleitet sie die Mitarbeitenden organisiert Schulungen und überwacht die täglichen Aktivitäten.
 
Nicaragua: Einkommen für gefährdete Frauen
Der Norden Nicaraguas ist vom Klimawandel stark betroffen; für die hauptsächlich von der Landwirtschaft lebende Bevölkerung braucht es alternative Lösungen für den Lebensunterhalt.  Besonders betroffen sind alleinstehende Frauen. Ingenieurin Marbely Gonzalez, nationale Fachperson von COMUNDO, unterstützt die Tourismusgenossenschaft COTUCPROMA in der Förderung des Gemeinschaftstourismus und bei der Gründung kleiner Unternehmen.
 
Peru: Stärkung der Gleichberechtigung durch Ausbildung
Die Kommunikationsspezialistin Priscila Barredo arbeitet mit AETE (Asociación educativa teológica evangélica) zusammen, damit ihre Bildungsarbeit zur Geschlechtergerechtigkeit durchgeführt werden kann und so zum Aufbau einer menschlicheren Gesellschaft mit mehr Chancengleichheit beiträgt.

Unsere Stellenangebote in Projekten zur Stärkung von Frauen

Bolivien: Experte/-in für Sozial- oder Erziehungswissenschaften zur Unterstützung der Partnerorganisation Ciudadanía bei ihrer Aktivität zur besseren Anerkennung der informellen und fürsorglichen Arbeit von Frauen.
 
Bolivien: Experte/-in für Sozial- oder Wirtschaftswissenschaften zur Unterstützung der Partnerorganisation FOCAPACI bei der Verbesserung der Ernährungssicherheit und einer stärkeren Beteiligung von Frauen in der Region El Alto.
 
Nicaragua: Experte/-in für Sozial- oder Wirtschaftswissenschaften zur Stärkung der Partnerorganisation ILLS (Instituto de Liderazgo de Las Segovias) bei der Förderung der wirtschaftlichen Autonomie von Frauen.
Weitere Stellenangebote
 

Keine News verpassen

Besuchen Sie uns auf Facebook!

Folgen Sie uns auf Twitter!