KOVI: Jetzt der Konzernlobby die Stirn bieten!

Es ist unglaublich: Zwei Jahre lang wird im Parlament nun schon über die Konzernverantwortungsinitiative beraten. Morgen Donnerstag hätte sich der Ständerat endlich zu einem Entscheid durchringen sollen, damit die Initiative zur Abstimmung kommen kann. Jetzt bahnt sich ein neues Verzögerungsmanöver der Konzernlobby an: Der Entscheid soll auf unbestimmte Zeit verschoben werden.

Keine taktischen Verzögerungen bei Entscheid zu Konzernverantwortung!

Wer global Geschäfte tätigt, soll auch global Verantwortung tragen. Heute verletzen Konzerne mit Sitz in der Schweiz Menschenrechte im Ausland und verschmutzen natürliche Ressourcen – ohne dafür haften zu müssen.

COMUNDO unterstützt die KOVI

Wir von COMUNDO unterstützen die Konzernverantwortungsinitiative seit ganz am Anfang. Die Initiative fordert eine Selbstverständlichkeit: Wenn Konzerne wie Glencore Flüsse vergiften oder ganze Landstriche zerstören, dann sollen sie auch dafür geradestehen!

Die Konzernlobby fürchtet sich vor der Initiative und weiss, dass wir viel weniger Geld haben für den Abstimmungskampf als sie. Mit einer weiteren Verzögerung wollen sie, dass unserer Kampagne langsam das Geld ausgeht. Darum braucht es jetzt ein starkes Zeichen aus der Bevölkerung! Wir wollen dem Ständerat vor der Entscheidung am Donnerstagvormittag einen Protest-Brief aus der Bevölkerung mit mindestens 30’000 Unterschriften überreichen.

Keine News verpassen

Besuchen Sie uns auf Facebook!

Folgen Sie uns auf Twitter!