Erik Keller wird Geschäftsleiter von COMUNDO ab 2020

In eigener Sache:

Erik Keller übernimmt per 1. Januar 2020 die Geschäftsleitung von COMUNDO. Die in Luzern, Fribourg und Bellinzona ansässige Entwicklungsorganisation ist in sieben Ländern Lateinamerikas und Afrikas mit rund 120 Fachleuten verschiedener Berufsrichtungen tätig.

Erik Keller Geschäftsleiter COMUNDO

Erik Keller folgt auf Christian Varga, der 2019 als interimistischer Geschäftsleiter die Organisation reformiert und auf einen neuen Kurs gebracht hat.
 
Der 48-jährige Keller ist zurzeit Geschäftsleiter der Luzerner Entwicklungsorganisation INTERTEAM, die am 1. Januar 2020 mit COMUNDO fusionieren wird. Keller über seine neue Aufgabe: «Ich freue mich, meine langjährige Erfahrung weiterhin für eine professionelle und wirkungsvolle Entwicklungsorganisation einbringen zu können. Die Herausforderung, zwei Teams zusammenwachsen zu lassen, nehme ich gerne an – gemeinsam mit den engagierten Kolleginnen und Kollegen beider bisherigen Organisationen».
 
Der ausgebildete Ökonom mit Vertiefung NPO-Management und einem Masterstudium der ETH Zürich ist ein ausgewiesener Experte für Entwicklungszusammenarbeit. Neben Erfahrung in der Privatwirtschaft verfügt er über mehrjährige Einsatzerfahrung in Lateinamerika. Er lebt seit 2008 mit seiner Familie in der Stadt Luzern.
 
Sein Vorgänger Christian Varga leitete COMUNDO seit Dezember 2018 als interimistischer Geschäftsleiter. Der Fachmann für Organisations- und Strategieentwicklung und Inhaber des Beratungsunternehmens ImpactLinx setzte in dieser Zeit eine strategische Neuausrichtung sowie tiefgreifende Reorganisationsmassnahmen um.
 
Im August hatten die Vorstände von COMUNDO und INTERTEAM den Zusammenschluss der beiden Organisationen bekanntgegeben. Die fusionierte Organisation wird unter dem Namen COMUNDO auftreten und am bisherigen Standort im Luzerner RomeroHaus ansässig sein.

Entwicklungszusammenarbeit mit Berufsleuten
COMUNDO setzt sich für die Agenda 2030 ein, die Ziele für nachhaltige Entwicklung der UNO. Dabei baut COMUNDO auf die persönliche Solidarität und das Know-How von Berufsleuten aus der Schweiz und Deutschland, die sich in Entwicklungsprojekten in Lateinamerika und Afrika während mehrerer Jahre engagieren wollen. Die Arbeit der Fachleute ist darauf ausgerichtet, gemeinsam mit Partnerorganisationen die Lebenssituation von Kindern und Jugendlichen sowie alten Menschen nachhaltig zu verbessern.
 

Keine News verpassen

Besuchen Sie uns auf Facebook!

Folgen Sie uns auf Twitter!