neues Logo RomeroHaus

Veranstaltungsübersicht per E-Mail erhalten

Gerne nehmen wir Sie in den Verteiler auf:
veranstaltungen-romerohaus@comundo.org

Die Veranstaltungshinweise werden
ca. einmal pro Monat verschickt.

Anfahrt / Verkehrsverbindungen

vbl-Buslinien:
Linien 6 und 8 ab Luzern Bahnhof
Richtung Würzenbach bis Haltestelle
Brüelstrasse.
Linie 24 ab Meggen bis Haltestelle Brüel.

Bahn:
S-Bahn und Voralpenexpress ab
Luzern Bahnhof und Küssnacht a.R.
bis Haltestelle Luzern Verkehrshaus.

Schiff SGV:
Station Verkehrshaus-Lido

Hinweis:
Bitte benutzen Sie die öffentlichen Verkehrsmittel, da keine Parkplätze zur Verfügung stehen. Vielen Dank.

Veranstaltungen




Seiten
Wann:
Sa 05.09.2015
10 Uhr - 16.30 Uhr
Wer:
Referierende: Gerhard Dilschneider, Roland Dittli, Adri Nieuwhof, Serge Fornerod, Viola Raheb, Ludwig Spirig-Huber, Thomas Staubli; Moderation: Pia Holenstein Weidmann
Wo:
RomeroHaus Luzern

Kairos Palästina

Dem Hilfeschrei palästinensischer Christinnen und Christen gerecht werden.

Mehr lesen
Das Dokument "Kairos Palästina" ist ein "Schrei der Hoffnung in einer hoffnungslosen Situation - mitten aus dem Leiden unseres von Israel besetzten Landes", ein Aufruf insbesondere auch an die Kirchen der Welt, welche das Unrecht gegenüber der palästinensischen Gesellschaften weitgehend ausgeblendet haben. Wobei das Wort "Kairos" bedeutet: Der Zeitpunkt ist überfällig, es muss sich etwas ändern! Anhand von Referaten und Workshops werden wir diesem Ruf aus Palästina Gehör verschaffen, darüber reflektieren und konkrete Handlungsmöglichkeiten diskutieren.
Kosten
inkl. Verpflegung mit vegetarischem Mittagessen: Fr. 80.- | 40.- für Studierende
Bemerkungen:
Für diese Veranstaltung ist eine Anmeldung erforderlich: Bitte geben Sie uns mit Ihrer Anmeldung bekannt, welchen Workshop Sie besuchen möchten: 1. Sicherheit und Gewalt in Palästina/Israel 2. Entkolonialisierender Jeremia 3. Komt und seht 4. Konsum, Investition, Besatzung 5. Gerechter Frieden im Nahen Osten - eine Vision für die Zukunft Unterkunft im RomeroHaus buchen: Tel. +41 (0)58 854 11 00 Bei der Buchung bitte zwingend erwähnen, dass Sie an der Tagung "Kairos Palästina" teilnehmen. Anmeldeschluss neu: 3. September 2015
Anmeldeschluss
Do 03.09.2015
Weiterführende Informationen
 
Online Anmelden
 
Wann:
05.09.2015 - 29.09.2015
jeweils von 8.30 bis 18.30 Uhr
Wo:
RomeroHaus Luzern

ZAUNGÄSTE

MenschenrechtsbeobachterInnen in Israel/Palästina erzählen

Mehr lesen
Die Schweiz beobachtet den Nahostkonflikt. Die Ausstellung «Zaungäste» beobachtet die BeobachterInnen. In eindrücklichen Collagen erzählen SchweizerInnen, die für das Ökumenische Begleitprogramm EAPPI in Israel und Palästina tätig waren, was sie als MenschenrechtsbeobachterInnen erlebt und bewirkt haben. Sie erzählen von Wut und Hilflosigkeit, aber auch von der Wichtigkeit, Zeuge zu sein, von Erlebnissen, die Hoffnung wecken und von Begegnungen auf Augenhöhe.
Bemerkungen:
Öffnungszeiten: Montag bis Samstag, 8.30 bis 18.30 Uhr
Weiterführende Informationen
 
Wann:
07.09.2015 - 21.09.2015
jeweils montags von 18.00 Uhr bis 19.00 Uhr
Wo:
RomeroHaus Luzern

Schweigemeditation im RomeroHaus

Mehr lesen
Zweimal zwanzig Minuten still sitzen, dazwischen einfache Tanzschritte gehen, ein Lied singen, mit einem Tee abschliessen und austauschen.
Bemerkungen:
Die Schweigemeditation findet jeden Montag statt, ausser während der Schulferien und an Feiertagen. Bitte beachten Sie die neuen Veranstaltungszeiten: 18 bis 19 Uhr Weitere Daten im September: 7., 14., 21. September 2015
Weiterführende Informationen
 
Wann:
Fr 11.09.2015
9.00 Uhr - 18.00 Uhr
Wer:
Barbara Bleisch, Beat Dietschy, Prof. Luzia Sutter Rehmann, Prof. Ridha Chennoufi, Angelika Hilbeck, Prof. Christian Arnsperger, Daniel Binswanger, Lina Ben Mhenni u.a.
Wo:
Haus der Religionen, Europaplatz 1, 3008 Bern

Hunger, Wut und Wandel | Tagung

Empörung als treibende Kraft für gesellschaftliche Veränderung

Mehr lesen
Hunger und Wut sind seit jeher treibende Kräfte für gesellschaftlichen Wandel. Angesichts der sozialen, ökologischen und wirtschaftlichen Krisen und rund 800 Millionen Hungernden weltweit ist Wandel heute sogar nötiger denn je. Doch wohin soll dieser uns führen? BROT FÜR ALLE nimmt diese Tagung zum Anlass, mit Expertinnen und Experten, Fachpersonen und Teilnehmenden den nötigen Wandel in Wirtschaft, Landwirtschaft, Gesellschaft und damit auch in der Entwicklungszusammenarbeit zu skizzieren und Lösungsansätze für unsere Zukunft zu entwickeln.
Kosten
Fr. 70.- pro Person inkl. Verpflegung
Bemerkungen:
Sämtliche Referate werden in Originalsprache gehalten und simultan auf Deutsch und Französisch übersetzt. Die Zukunftsgespräche werden nicht übersetzt. Für diese Veranstaltung ist eine Anmeldung erforderlich. Den Anmeldetalon finden Sie auf dem Programm. Sie können sich auch per E-Mail mit den entsprechenden Angaben anmelden unter: tagung@bfa-ppp.ch
Anmeldeschluss
Fr 31.07.2015
Weiterführende Informationen
 
Wann:
Mo 14.09.2015
19.30 Uhr - 21.30 Uhr
Wer:
Andreas Zumach
Wo:
RomeroHaus Luzern

Politik aktuell: Hilfe Freihandel! Eine Gefahr für bestehende Standards und die Demokratie

Vortrag und Diskussion mit Andreas Zumach

Mehr lesen
Die geplanten neuen "Freihandels"abkommen, über die zwischen der EU, den USA, Kanada, der Schweiz und weiteren Staaten unter grosser Geheimhaltung verhandelt wird, werden im Arbeits- und Sozialbereich zu einer Aufweichung bestehender Standards führen; gleich wie auch beim Verbraucher-, Umwelt- und Gesundheitsschutz. Zudem droht ein Ausverkauf der Wasserversorgung und anderer öffentlicher Dienstleistungsbereiche an Privatunternehmen. Den Beteuerungen des SECO, die Schweiz werde keiner Privatisierung und Deregulierung öffentlicher Dienstleistungen zustimmen, ist angesichts früherer Freihandelsabkommen mit Schweizer Beteiligung wenig Glauben zu schenken. Die in den künftigen Abkommen vorgesehenen weitgehenden Klagerechte für Wirtschaftsunternehmen gegen Staaten terminieren die Demokratie. Warum wollen die Regierun-gen diese Abkommen vereinbaren? Welche Alternativen gibt es?
Kosten
Fr. 18.-/Fr. 15.-
Bemerkungen:
Andreas Zumach arbeitet als Journalist und Publizist und ist als UNO-Korrespondent für die Berliner taz sowie für weitere Zeitungen, Rundfunk- und Fernsehanstalten in Deutschland, der Schweiz, Österreich und den USA tätig.Er ist Experte auf den Gebieten des Völkerrechts, der Menschenrechts- und Sicherheitspolitik, der Rüstungskontrolle und internationaler Organisationen.
Weiterführende Informationen
 
Wann:
Mi 16.09.2015
18.30 - 19.45
Wo:
Kapellplatz beim Fritschibrunnen, Luzern

FAIRführung

Ein Stadtrundgang, der zu fairem Shoppen fairführt

Mehr lesen
Eine Tour durch die Luzerner Altstadt zeigt unterhaltsam auf, wie Konsumentinnen und Konsumenten aktiv werden und zu einer gerechteren Welt beitragen können. Unerhörte Geschichten erzählen vom Sand in der Jeans, vom Soja im Fleisch, vom Blut im Handy und vom Regenwald in der Seife.
Kosten
Fr. 15.-/Fr. 10.-
Weiterführende Informationen
 
Wann:
Do 17.09.2015 18 Uhr
Wer:
Christa Kipfer Gerber und Niklaus Gerber, Fachpersonen COMUNDO
Wo:
RomeroHaus Luzern

Bistro Mondial: Wald als Lebensgrundlage

Im Gespräch mit Christa Kipfer Gerber und Niklaus Gerber, Fachpersonen COMUNDO

Mehr lesen
Im Hochland „Cordillera“ auf der philippinischen Insel Nordluzon bieten (Ur)Wälder und weltberühmte Reisterrassen viele Möglichkeiten, regionale Qualitätsprodukte zu entwickeln und zu vermarkten, um lokales Einkommen zu verbessern. Massive Abholzungen in der Vergangenheit, Übernutzung und Missmanagement der natürlichen Ressourcen heute gefährden das soziale und ökologische Gleichgewicht zunehmend. Dies zeigt sich eindrücklich am Beispiel Wald: Im Jahr 1900 betrug die Waldfläche in den Philippinen rund 70 Prozent. Bis heute schrumpfte diese Waldfläche auf 10-15% der Landesfläche.
Kosten
Eintritt frei | Kollekte
Bemerkungen:
Niklaus Gerber, 34-jährig, Umweltingenieur und Christa Kipfer Gerber, 32-jährig, Kauffrau lebten mit ihren drei Kindern im Bergdorf Sabangan, Mountain Province und engagierten sich als Fachpersonen von COMUNDO von Januar 2012 bis Dezember 2014. Niklaus Gerber, 34-jährig, Umweltingenieur und Christa Kipfer Gerber, 32-jährig, Kauffrau lebten mit ihren drei Kindern im Bergdorf Sabangan, Mountain Province und engagierten sich als Fachpersonen von COMUNDO von Januar 2012 bis Dezember 2014. Sie unterstützten das Social Action Development Center in der Beratung und Begleitung lokaler Initiativen in den Bereichen Waldbewirtschaftung, Bio-Landbau, Ökotourismus, Marketing sowie in Rechtsfragen.
Wann:
Sa 19.09.2015
7.15 Uhr - 12.15 Uhr
Wo:
RomeroHaus Luzern

Ein Morgen in Achtsamkeit

Meditation

Mehr lesen
Das Angebot richtet sich an Erwachsene, die sich eine Auszeit vom Alltag nehmen wollen und bereit sind, einen Vormittag im Schweigen zu verbringen. Wenn äussere Reize wegfallen, öffnen sich neue Räume. Mit wechselnden Praktiken wird eine liebevolle Achtsamkeit geübt: Mehrere Etappen zu 20 Minuten stilles Sitzen (Zen), Bewegungsmeditation Shibashi - Qi Gong, Leibarbeit und kurzer gezielter Austausch in der Gruppe. Auch das Frühstück gehört dazu. Es sind keine Vorkenntnisse nötig. Detailprogramm erhältlich.
Kosten
pro Morgen inkl. Frühstück Fr. 25.- bis Fr. 40.- (Selbsteinschätzung)
Bemerkungen:
Für diese Veranstaltung ist eine Anmeldung bis 17. September 2015 erforderlich.
Anmeldeschluss
Do 17.09.2015
Weiterführende Informationen
 
Online Anmelden
 
Wann:
Di 22.09.2015
18.30 - 19.45
Wo:
Kapellplatz beim Fritschibrunnen, Luzern

FAIRführung

Ein Stadtrundgang, der zu fairem Shoppen fairführt

Mehr lesen
Eine Tour durch die Luzerner Altstadt zeigt unterhaltsam auf, wie Konsumentinnen und Konsumenten aktiv werden und zu einer gerechteren Welt beitragen können. Unerhörte Geschichten erzählen vom Sand in der Jeans, vom Soja im Fleisch, vom Blut im Handy und vom Regenwald in der Seife.
Kosten
Fr. 15.-/Fr. 10.-
Weiterführende Informationen
 
Wann:
Di 22.09.2015 19 Uhr
Wer:
Josef Meili, Justin Rechsteiner, Giancarlo Collet, Ernstpeter Heiniger; Musik: Judith Müller, Jörg Sprecher
Wo:
RomeroHaus Luzern

Weitersagen, wo es Brot gibt

Buchpräsentation

Mehr lesen
• Mission im Dialog – der 3. Band in der Buchreihe Begrüssung durch Josef Meili, Präsident Verein zur Förderung der Missionswissenschaft • Professor – Oberer – Mitbruder Persönliche Erinnerungen an Josef Amstutz von Justin Rechsteiner • Lebendige Botschaften – ausgewählte Textstellen aus dem Buch von Josef Amstutz Musikalische Gestaltung • Judith Müller, Violine • Jörg Sprecher, Violoncello Apéro riche Der Anlass ist öffentlich. Sie sind herzlich eingeladen.
Kosten
Eintritt frei | Kollekte
Weiterführende Informationen
 
Seiten