RomeroHaus Logo

Veranstaltungsübersicht per E-Mail erhalten

Gerne nehmen wir Sie in den Verteiler auf:
veranstaltungen-romerohaus@comundo.org

Die Veranstaltungshinweise werden
ca. einmal pro Monat verschickt.

Anfahrt / Verkehrsverbindungen

vbl-Buslinien:
Linien 6 und 8 ab Luzern Bahnhof
Richtung Würzenbach bis Haltestelle
Brüelstrasse.
Linie 24 ab Meggen bis Haltestelle Brüel.

Bahn:
S-Bahn und Voralpenexpress ab
Luzern Bahnhof und Küssnacht a.R.
bis Haltestelle Luzern Verkehrshaus.

Schiff SGV:
Station Verkehrshaus-Lido

Hinweis:
Bitte benutzen Sie die öffentlichen Verkehrsmittel, da keine Parkplätze zur Verfügung stehen. Vielen Dank.

Veranstaltungen




Seiten
Wann:
09.05.2015 - 31.05.2015
bis
Wo:
RomeroHaus Luzern

Fahrkarten bitte an der Schiffskasse lösen - Die tägliche Tragödie auf dem Mittelmeer

Collagen von Esther Wicki-Schallberger

Mehr lesen
Wer die - auf den ersten Blick ganz gewöhnlichen - Fahrpläne der Schifffahrtsgesellschaft des Vierwaldstättersees betrachtet, die zurzeit im RomeroHaus Luzern ausgestellt sind, erblickt bei genauerem Hinschauen auf den sechs Plakaten anstelle von stolzen Raddampfern Boote mit Flüchtlingen – Bilder, wie sie in den letzten Wochen in den Medien kursierten. Angesichts der schockierenden Flüchtlingsdramen geraten Fahrplanhinweise wie: Tischreservation obligatorisch, Fondueschiff oder Fahrkarten bitte an der Schiffskasse lösen zur Farce. Die sonst weit entfernten Tragödien der Bootsflüchtlinge sind auf einmal ganz nahe.
Bemerkungen:
Ausstellung mit Collagen von Esther Wicki-Schallberger Öffnungszeiten: Montag bis Samstag, 8.30 bis 18.30 Uhr
Weiterführende Informationen
 
Wann:
Sa 30.05.2015
13.30 Uhr - 17.15 Uhr
Wer:
Nina Streeck, Redaktorin NZZ am Sonntag; Georg Bosshard, Universitätsspital Zürich
Wo:
RomeroHaus Luzern

Wann ist es Zeit zu sterben - Entscheidung am Lebensende

Impulstagung mit Referaten und Film

Mehr lesen
Diese Impulstagung stellt sich mit Referaten und einem Film der heiklen Frage: Wann ist es Zeit zu sterben? Eine Frage, die mit dem heute weitverbreiteten Ideal eines durch und durch selbstbestimmenden Lebens und Sterbens an Komplexität stark zugenommen hat. Ist es tatsächlich alles entscheidend, dass jeder Mensch selbst bestimmen kann, auf welche Weise er ableben möchte? Gerät nicht ausser Acht, dass sich dahinter mehr verbirgt? "Nämlich die Vorstellung, nur wer selbst für sich sorgen kann und nützlich ist, führe ein sinn- und würdevolles Leben" (Nina Streeck). Diese Impulstagung gibt Anregungen zum persönlichen Nachdenken:über ein differenziertes Würdeverständnis, über Abhängigkeit und Selbstbestimmung, über die Vorstellung vom guten Tod.
Kosten
Eintritt frei | Kollekte
Bemerkungen:
Die Impulstagung besteht aus zwei Teilen (Referate und Film), die unabhängig voneinander besucht werden können. In Kooperation mit „Stadt Luzern 60plus – eine Initiative des Projektes Altern in Luzern“ Für diese Veranstaltung ist keine Anmeldung erforderlich.
Weiterführende Informationen
 
Wann:
Sa 30.05.2015
16.00 Uhr - 17.15 Uhr
Wo:
beim Fritschibrunnen, Kapellplatz in Luzern

FAIRführung

Ein Stadtrundgang, der zu fairem Shoppen fairführt

Mehr lesen
Die 11/4-stündige Tour führt an kleinen und grossen Läden vorbei und zeigt unterhaltsam auf, wie Konsumentinnen und Konsumenten aktiv werden und zu einer gerechteren Welt beitragen können.
Kosten
15.- | 10.- für wenig Verdienende
Bemerkungen:
Die Touren finden bei jeder Witterung statt.
Weiterführende Informationen
 
Wann:
Sa 30.05.2015
7.15 Uhr - 12.15 Uhr
Wo:
RomeroHaus Luzern

Ein Morgen in Achtsamkeit

Meditation

Mehr lesen
Das Angebot richtet sich an Erwachsene, die sich eine Auszeit vom Alltag nehmen wollen und bereit sind, einen Vormittag im Schweigen zu verbringen. Wenn äussere Reize wegfallen, öffnen sich neue Räume. Mit wechselnden Praktiken wird eine liebevolle Achtsamkeit geübt: Mehrere Etappen zu 20 Minuten stilles Sitzen (Zen), Bewegungsmeditation Shibashi - Qi Gong, Leibarbeit und kurzer gezielter Austausch in der Gruppe. Auch das Frühstück gehört dazu. Es sind keine Vorkenntnisse nötig. Detailprogramm erhältlich.
Kosten
pro Morgen inkl. Frühstück Fr. 25.- bis Fr. 40.- (Selbsteinschätzung)
Bemerkungen:
Für diese Veranstaltung ist eine Anmeldung bis 28. Mai 2015 erforderlich.
Anmeldeschluss
Do 28.05.2015
Weiterführende Informationen
 
Online Anmelden
 
Wann:
Mo 01.06.2015
14 Uhr - 17.30 Uhr
Wer:
Regula Grünenfelder, Bernd Lenfers
Wo:
RomeroHaus Luzern

Katholische Dialoge: Den Glauben neu denken und zur Sprache bringen

Neues Reden von Glaube in Theologie und Praxis

Mehr lesen
Der 35. Katholische Dialog beendet die Veranstaltungsreihe "Den Glauben neu denken und zur Sprache bringen" mit dem Thema "Neues Reden von Glaube in Theologie und Praxis". Am Dialog wirken als Referierende Regula Grünenfelder (Frauenbund, FrauenKirche Zentralschweiz) und Bernd Lenfers-Grünenfelder (Gemeindeleiter Zug) und als Moderator Erwin Koller (Theologe und Journalist) mit.
Kosten
15.- (Unkostenbeitrag), 15.- (für das Abendessen)
Anmeldeschluss
Do 28.05.2015
Weiterführende Informationen
 
Wann:
01.06.2015 - 29.06.2015
jeweils montags von 18.00 Uhr bis 19.00 Uhr
Wo:
RomeroHaus Luzern

Schweigemeditation im RomeroHaus

Mehr lesen
Zweimal zwanzig Minuten still sitzen, dazwischen einfache Tanzschritte gehen, ein Lied singen, mit einem Tee abschliessen und austauschen.
Bemerkungen:
Die Schweigemeditation findet jeden Montag statt, ausser während der Schulferien und an Feiertagen. Bitte beachten Sie die neuen Veranstaltungszeiten: 18 bis 19 Uhr Weitere Daten im Juni: 01., 08., 15., 22 und 29. Juni 2015
Weiterführende Informationen
 
Wann:
Di 02.06.2015 19.30 Uhr
Wer:
Al Imfeld, Journalist/Autor und Herausgeber; Ruedi Küng, Journalist
Wo:
RomeroHaus Luzern

Afrika im Gedicht

Buchpräsentation: Al Imfeld im Gespräch mit Ruedi Küng

Mehr lesen
Der Theologe und Journalist Al Imfeld hat sein halbes Leben Afrika gewidmet. Er bereiste sämtliche Länder des Kontinents, publizierte über Kultur, Geschichte und Religion der Afrikaner. Jahrelang trug er den Traum mit sich herum, jetzt macht er ihn wahr: Die Veröffentlichung einer afrikanischen Gedichte-Anthologie. Gedichte sind Begleiter und Brücken, schreibt Imfeld: „Es gibt den Bannstrahl und den Fluch, aber auch Erweckungsriten und Zukunftsbeschwörung (...) Aufmunterung zum Tanz mit der jetzigen Wirklichkeit.“
Kosten
Fr. 15.- | Fr. 12.- (Studierende/wenig Verdienende)
Weiterführende Informationen
 
Wann:
Sa 06.06.2015
14 Uhr - 17 Uhr
Wo:
RomeroHaus Luzern

bewegt bewegen - Meditatives Kreistanzen

Ruach – Gottes Feueratem in uns

Mehr lesen
Vom Pfingst-Feuer durchglüht, lösen wir uns aus Erstarrung und wirbeln der verwandelnden Bewegung der göttlichen Geistkraft nach. Wir nähren unser inneres Feuer und stecken einander zu begeistertem Leben an.
Kosten
Tanz-Nachmittag Fr. 40.- | Fr. 30.- reduziert
Bemerkungen:
Für diese Veranstaltung ist eine Anmeldung bis 2. Juni 2015 erforderlich an: veranstaltungen@romerohaus.ch oder 058 854 11 73
Anmeldeschluss
Di 02.06.2015
Weiterführende Informationen
 
Online Anmelden
 
Wann:
Di 09.06.2015
18.30 Uhr - 19.45 Uhr
Wo:
beim Fritschibrunnen, Kapellplatz in Luzern

FAIRführung

Ein Stadtrundgang, der zu fairem Shoppen fairführt

Mehr lesen
Die 11/4-stündige Tour führt an kleinen und grossen Läden vorbei und zeigt unterhaltsam auf, wie Konsumentinnen und Konsumenten aktiv werden und zu einer gerechteren Welt beitragen können.
Kosten
15.- | 10.- für wenig Verdienende
Bemerkungen:
Die Touren finden bei jeder Witterung statt.
Weiterführende Informationen
 
Wann:
Mi 10.06.2015
19.30 Uhr - 21.30 Uhr
Wer:
Shay Davidovich, ehem. Soldat, Israel; Marlène Schnieper, freischaffende Nahostkorrespondentin, Autorin
Wo:
RomeroHaus Luzern

Breaking the Silence - Das wahre Gesicht der Besatzung

Shay Davidovich, ein israelischer Soldat, der das Schweigen bricht, im Gespräch mit der Journalistin Marlène Schnieper

Mehr lesen
Der Name ist Programm: „Breaking the Silence“ ist eine Organisation israelischer Reservisten, die im Westjordanland oder im Gazastreifen Militärdienst leisteten, dabei erlebten, was Besatzung heisst und nun das Schweigen brechen möchten über ihre Erfahrungen in den besetzten und belagerten palästinensischen Gebieten.
Kosten
Fr. 15.- | Fr. 12.- (Studierende/wenig Verdienende)
Bemerkungen:
Shay Davidovich, ist einer jener Israelis, die das Schweigen gebrochen haben. Im Gespräch mit Marlène Schnieper, der früheren Nahostkorrespondentin des „Tages-Anzeigers“, schildert er, wie sich im Lauf seines Militäreinsatzes in den palästinensischen Gebieten allmählich sein Gewissen regte und ihm die Unmoral des Geschehens, dessen Teil er war, immer mehr bewusst wurde.
Weiterführende Informationen
 
Seiten