«FilmTage Luzern: Menschenrechte»

Die «FilmTage Luzern: Menschenrechte» werden jeweils anlässlich des Internationalen Tages der Menschenrechte (10. Dezember) vom RomeroHaus Luzern, dem stattkino und dem Institut für Sozialethik der Theologischen Fakultät der Universität Luzern durchgeführt.
Die «FilmTage Luzern: Menschenrechte» halten das Grundprinzip der Menschenrechte und die oft schockierende Wirklichkeit der Verletzungen dieser Rechte im öffentlichen Bewusstsein präsent. Denn solidarisch denken und handeln kann nur, wer über unhaltbare Zustände informiert ist und Möglichkeiten kennt, dagegen aktiv zu werden. Im Anschluss an die Filme rücken Podiumsdiskussionen und Gespräche mit Experten/innen und Mitarbeitenden von Hilfswerken Menschen und Organisationen ins Blickfeld, die sich weltweit zum Teil unter schwierigsten Bedingungen für die Einhaltung der Menschenrechte einsetzen.

Zum Hauptprogramm 2015

Schulvorführungen
Die «FilmTage Luzern: Menschenrechte» bieten für Schulklassen jeweils Vorführungen zu Spezialtarifen an. 2015 thematisierten die Schulvorführungen Migration und Asylwesen, verschiedene Aspekte von Kindermenschenrechten sowie Gewalt an Mädchen und Frauen im Spannungsfeld zwischen Tradition und Moderne. Im Anschluss an die gezeigten Filme werden die Themen gemeinsam im Gespräch vertieft. Zu den Filmen ist für die Vor- und Nachbereitung im Unterricht pädagogisches Material erhältlich.

Zum Programm der Schulvorführungen 2015

Fotos der FilmTage 2015

Herzlichen Dank an unsere Sponsoren:

Hauptsponsor

Logo COMUNDO

Weitere Sponsoren und Kooperationspartner

Sponsoren FilmTage 2015 neu 12.11.2015

Veranstaltungsort

stattkino
bourbaki panorama
Löwenplatz 11
6004 Luzern
Reservationen: Tel. 041 410 30 60
www.stattkino.ch